Britischer Supersportwagen mit V8-Diesel

Der Ferrari California trägt künftig ein T im Namen und einen Turbolader unter der Motorhaube. Foto: Trident Der Ferrari California trägt künftig ein T im Namen und einen Turbolader unter der Motorhaube. Foto: Trident
Berlin. 

Liebhaber besonderer Sportwagen dürfte diese Nachricht erfreuen. Die Automarke Trident bietet einen flotten Sportwagen mit Diesel-Motor an. Wer sparsam fährt, soll mit einer Tankfüllung bis zu 3200 Kilometer weit kommen.

Die britische Automarke Trident bietet ab sofort einen Sportwagen mit Diesel-Motor an. Allerdings verfügt der Iceni, den es als Coupé, Cabrio und als dreitürigen Kombi gibt, über enorme 6,6 Liter Hubraum, die sich auf acht Zylinder in V-Form verteilen. Knapp 950 Newtonmeter Drehmoment bringt der Selbstzünder über ein automatisches Sechsganggetriebe auf die Straße, die Leistung des V8 beträgt vergleichsweise moderate 400 PS.

Der Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (97 km/h) soll in 3,7 Sekunden erledigt sein, die Höchstgeschwindigkeit gibt Trident mit 306 km/h an. Einen offiziellen Normverbrauch lässt der Hersteller noch nicht verlauten, doch der Iceni soll bei konstant 113 km/h nur rund vier Liter Diesel auf 100 Kilometern benötigen und so auf eine theoretische Reichweite von 3200 Kilometern kommen.

Die Preise für den europäischen Markt stehen noch nicht fest, in Großbritannien ist der Iceni in der Standardversion ab umgerechnet 117 000 Euro erhältlich. Ein optionales Performance Pack kostet knapp 14 000 Euro, steigert die Leistung auf 436 PS und das Drehmoment auf 1288 Newtonmeter. Wem das nicht reicht, der kann für knapp 38 000 Euro extra ein Track Pack ordern. Dann stehen 669 PS und 1424 Newtonmeter zur Verfügung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen