E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 24°C

Nichts erklären: Wenn Enkel hauen oder treten

Bei einem Wutanfall haben sich Kinder meist kaum noch unter Kontrolle. Das kann auch Großeltern treffen. Wie reagieren sie am besten, wenn der Enkel plötzlich um sich schlägt?
Wenn Kinder aus Wut hauen und treten, helfen vernünftige Worte meist wenig. Großeltern sollten durch Mimik und Gestik klar machen, dass sie das Verhalten ablehnen. Foto: Maurizio Gambarini Wenn Kinder aus Wut hauen und treten, helfen vernünftige Worte meist wenig. Großeltern sollten durch Mimik und Gestik klar machen, dass sie das Verhalten ablehnen.
Coburg. 

Erfahrene Großeltern kennen die Situation nur zu gut: Im Supermarkt an der Kasse, das Enkelkind auf dem Arm, entdeckt es eine Süßigkeit.

Sagen Oma oder Opa „nein”, kann es schon mal passieren, dass das Kind in seiner Erregung haut oder tritt. In dem Fall gilt es, sofort Distanz zu schaffen, sagt der Psychologe und Ratgeberautor Hans Berwanger: „Deutlich nein sagen und das Kind absetzen”, sagt er.

Am besten machen Großeltern auch durch Mimik und Gestik deutlich, dass sie das Verhalten ablehnen und dass es sie verletzt. „Auf keinen Fall darf man sich in den Wutanfall hinein zu großen Erklärungen hinreißen lassen”, sagt Berwanger. Der Verstand des Kindes setzt erst wieder ein, wenn es sich beruhigt hat. Erziehungsversuche laufen so lange ins Leere.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen