Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Geld & Recht

Ziehen junge Hart-IV-Bezieher einfach so von zu Hause aus, müssen sie mit Kürzungen der Leistungen rechnen. Sie benötigen zumindest beim ersten Mal die Zustimmung des Jobcenters.
Hartz IV: Jobcenter muss nur erstmaligen Auszug genehmigen

Wenn Erwachsene bis 25 Jahre von zu Hause ausziehen, müssen sie das vom Jobcenter absegnen lassen. Das gilt nur beim ersten Mal. Danach gibt es Ausnahmen. mehr

Schiedsgericht kann nicht über Pflichtteil entscheiden
Erblasser können den Pflichtteil nur unter strengen Voraussetzungen entziehen. Darüber entscheidet ein ordentliches Gericht.

München. Ein Mann enterbt seine Ehefrau und alle seine Kinder außer einem. Dass es zu einem Streit kommt, steht wohl außer Frage. Deshalb bestimmt der Erblasser, dass die Familie diesen vor einem Schiedsgericht klären muss. Doch damit geht er zu weit. mehr

clearing
Achtung, Mieterhöhung: So reagieren Mieter richtig
Mieter sollten wissen: Eine Mieterhöhung unterliegt strengen Regeln.

Berlin. Wohnen wird immer teurer. Auch in diesem Jahr wird sich an diesem Trend vermutlich nichts ändern. Was aber tun, wenn eine Mieterhöhung ins Haus flattert? Können Mieter sich dagegen wehren? mehr

clearing
Glasfaseranschlüsse bei der Steuer absetzen
Die Kosten für die Installation von Glasfaserkabeln kann man in der Steuererklärung angeben.

Berlin. Der Einbau von Glasfaseranschlüssen für schnelles Internet lässt sich steuerlich geltend machen. In welcher Form und Höhe das möglich ist, hängt dabei von den Eigentumsverhältnissen ab. mehr

clearing

Bildergalerien

Welche Geldanlage wie viel bringt
Für Geld auf dem Sparbuch bekommen Bankkunden derzeit kaum bis gar keine Zinsen. Wer mehr rausholen will, muss ein wenig mehr Risiko eingehen.

Frankfurt/Main. Geldanlage mit hohen Zinsen? Diese Zeiten scheinen lange vorbei. Schon seit Jahren werfen Tagesgeld und Co. kaum noch etwas ab. Clevere Sparer können trotzdem die Inflationsrate schlagen. mehr

clearing
Kleiner Einsatz, große Wirkung: Hebelprodukte sind riskant
Hebelprodukte machen es möglich: Mit wenig Einsatz können Anleger ihre Rendite vervielfachen. Allerdings steigt auch das Risiko, Verluste zu erleiden.

Stuttgart. Mit Hebelprodukten können Anleger mit wenig Kapital hohe Gewinne erzielen - oder auch kräftige Verluste einfahren. Wie funktionieren diese Finanzprodukte? Und worauf sollten Anleger achten? mehr

clearing
Schlecht fürs Portemonnaie: Inflation zieht wieder an
Insbesondere gestiegene Energie- und Nahrungsmittelpreise führten in Deutschland 2017 zu einer höheren Inflation, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen.

Wiesbaden. Die Preise in Deutschland steigen wieder. Vor allem Nahrungsmittel und Energie wurden im vergangenen Jahr teurer. Legt die Inflation 2018 weiter zu? mehr

clearing
Sperrnummer 116 116 gilt auch für Online-Banking
Beim Verlust der Geldkarte ruft man den Sperr-Notruf an. Die gleichen Nummern gelten auch fürs Online-Banking.

Frankfurt/Main. Wer seine Bankkarte verloren hat, kann diese über einen zentralen Notruf sperren lassen. Das gilt auch für den Online-Banking-Zugang. Besser jedoch, wenn es nicht erst dazu kommt. Worauf sollten Verbraucher achten? mehr

clearing
ANZEIGE
Wie Privatpersonen ihre Finanzen effektiv auf den Prüfstand stellen Deutschland ist noch immer nicht nur ein Land der Sparfüchse, die zuhauf das Geld auf Sparbuch, Tages - und Festgeld fatalerweise anlegen, sondern auch eines, welches viele Finanzanalphabeten beherbergt. mehr
Jobcenter muss Kosten für Schulbücher im Zweifel übernehmen
Schulbücher kosten Geld - Hartz IV-Empfänger können dafür Mehrbedarf beim Jobcenter anmelden. Denn die Kosten werden von dem Regelbedarf nicht gedeckt.

Celle. Für bestimmte Ausgaben können Hartz-IV-Empfänger zusätzliche Leistungen beanspruchen. Möglich ist das laut Gesetz immer, wenn im Einzelfall ein unabweisbarer besonderer Bedarf besteht. Auch Schulbücher können einen solchen Bedarf darstellen. mehr

clearing
Rechnungsnummern müssen für Finanzamt nicht fortlaufend sein
Von Selbständigen oder Unternehmern gestellte Rechnungen müssen eine einmalige Rechnungsnummer erhalten. Jedoch ist es nicht erforderlich, dass diese fortlaufend sind.

Köln. 01-2018, 02-2018, 03-2018 - So in etwa könnte die Nummerierung von Rechnungen aussehen. Allerdings dürfen Selbstständige und Unternehmen auch andere Kombinationen verwenden. Die Nummern müssen jedenfalls nicht zwingend fortlaufend sein. mehr

clearing
Patienten können sich von Rezeptgebühr befreien lassen
Die Rezeptgebühr kann erlassen werden, wenn die Belastungsgrenze erreicht ist. Diese liegt bei zwei Prozent der Bruttoeinkünfte aller im Haushalt lebenden Personen

Frankfurt/Main. Patienten, die lange Zeit bestimmte Medikamente verschrieben bekommen, können sich von der Rezeptgebühr befreien lassen. Voraussetzung: Die sich nach dem Bruttoeinkommen richtende Belastungsgrenze muss erreicht sein. mehr

clearing
Riester-Sparer können zwischen Abfindung und Rente wählen
Einmalige Kapitalabfindungen werden bei Riester-Verträgen besteuert. Seit Anfang 2018 gilt eine Ermäßigung nach der Fünftelregelung.

Regenstauf. Monatliche Rentenzahlungen oder eine einmalige Kapitalabfindung - zwischen diesen beiden Optionen können Riester-Sparer beim einem Vertragsabschluss wählen. Bei der Entscheidung sollten sie jedoch die Steuervorteile mitbedenken. mehr

clearing
Kampf gegen Wucher: Bündnis nimmt Banken ins Visier
Überteuerte Preise und Wucherzinsen: Wer einmal in diese Spirale geraten ist, kommt nur selten ungeschoren aus der Kostenfalle heraus.

Leipzig. Wer sich verschuldet, ist oft doppelt gekniffen: er verliert nicht nur jeglichen Spielraum für Ausgaben, sondern muss oft auch noch Wucherzinsen zahlen. Ein Bündnis verschiedener Verbraucherzentralen will diese Bankenpraxis nun stoppen. mehr

clearing
Kodak lässt Aktienkurs mit eigener Kryptowährung abheben
Kodak ruft den KodakCoin ins Leben und verdoppelt mit der Kryptowährung den Aktienkurs. Norbert Försterling/dpa/Archiv

Rochester. Vor Weihnachten fügte eine Tee-Firma das aus der Bitcoin-Technik bekannte Wort „Blockchain” ihrem Namen hinzu - und die Aktie ging durch die Decke. Jetzt reicht es, dass Kodak einen eigenen „Coin” erfindet, damit Investoren-Herzen höher schlagen. mehr

clearing
Investment Rohstoffe: Risikoreiche Beimischung für das Depot
Wer sein Geld auch in Rohstoffe anlegen möchte, sollte den Anteil am Gesamtportfolio auf zehn Prozent beschränken. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Berlin. Ein Grundsatz der Geldanlage lautet: Das Vermögen sollte breit über verschiedene Anlageklassen gestreut werden. Wer seinem Aktienportfolio Rohstoff-ETFs beimischen möchte, wählt am besten einen Anteil unter zehn Prozent. Denn die Anlage ist riskant. mehr

clearing
Bezahlfunktion von Smartphone wird kaum genutzt
Auch auf dem Oktoberfest konnte man im vergangenem Jahr per Smartphone-App bezahlen. Doch gerade 3 Prozent der Griokontobesitzer nutzen solche Bezahlangebote.

Leipzig. Per Smartphone lässt sich vieles erledigen: Nachrichten lesen und im Internet surfen etwa - und natürlich Telefonieren. Auch für das direkte Bezahlen von Waren und Dienstleistungen eignen sich viele moderne Telefone. Viel genutzt wird die Möglichkeit aber noch nicht. mehr

clearing
Anspruch auf Kindergeld endet mit Ablauf der Ausbildungszeit
Solange das Kind noch nicht 25. Jahre alt ist, besteht Anspruch auf Kindergeld bis zum Ausbildungsende. Dieser Zeitpunkt ist aber nicht immer die Bekanntgabe der Abschlussnote.

München. Eigentlich endet der Anspruch auf Kindergeld, wenn der Nachwuchs volljährig wird. Machen die Kinder aber noch eine Ausbildung, kann der Bezug verlängert werden. Wie lange genau, ist dabei die Frage. mehr

clearing
Auch Selbstständige können in Rentenversicherung einzahlen
Wer sich für die Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung entschieden hat, kann nicht wieder kündigen - erst mit Aufgabe der selbstständigen Tätigkeit.

Berlin. Vorsorge für das Alter: Wer selbstständig ist und später Gelder aus der gesetzlichen Rentenkasse beziehen möchte, kann unter bestimmten Bedingungen in die gesetzliche Rentenversicherung eintreten. Ein Überblick. mehr

clearing
Worauf es bei Pflegeverträgen ankommt
Keine Frage: Unterstützung durch einen Pflegedienst ist hilfreich. Beim Vertragsschluss sollten Verbraucher aber auf einige Punkte achten.

Berlin. Wer auf häusliche Pflege angewiesen ist, hat oft schon genug Probleme zu bewältigen. Besonders frustrierend ist es dann, wenn der Pflegevertrag alles andere als kundenfreundlich ist. Worauf Betroffene achten sollten. mehr

clearing
Gute Renditen mit Aktien im vergangenen Jahr
Gutes Jahr für Anleger: Aktien hatten 2017 eine durchschnittliche Wertsteigerung um elf Prozent.

Berlin. Wohin mit dem Geld? Eine Frage, die sich Sparer immer wieder stellen. Wer darauf keine Antwort findet, macht es sich oft einfach und spart auf dem Girokonto. Doch das ist ein teurer Fehler. mehr

clearing
Beschuldigte brauchen einen Rechtsbeistand
Ein Rechtsbeistand kann helfen, wenn gegen einen ermittelt wird. Denn Anwälte haben zum Beispiel ein Recht auf Akteneinsicht.

Hamburg. Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet, wenn der Verdacht auf eine Straftat vorliegt. Doch wie läuft ein Ermittlungsverfahren eigentlich ab? Und welche Rechte und Pflichten haben Beschuldigte? mehr

clearing
Arbeitsunfall bei Schlägen durch Kollegen auf dem Heimweg
Liegen die Ursachen einer Körperverletzung auf dem Heimweg im beruflichen Bereich, dann greift die Wegeunfallversicherung, entschied das Landessozialgericht Stuttgart.

Stuttgart. Eine Körperverletzung auf dem Heimweg von der Arbeit kann unter bestimmten Voraussetzungen als ein Arbeitsunfall gelten. Wichtig ist dabei ist unter anderem, wo die Ursachen des Streits liegen. mehr

clearing
Vermietung an Angehörige - Steuervorteil auch bei Leerstand
Instandhaltungskosten können manchmal auch als Werbungskostenkosten abgesetzt werden, wenn eine Immobilie vorübergehend nicht vermietet wird.

Berlin. Vermieten Eigentümer eine Immobilie an Angehörige, können sie Investitionen nur abschreiben, wenn regelmäßig Miete gezahlt wird. Steht das Haus vorübergehend leer, entfällt jedoch nicht automatisch die Vermietungsabsicht. Zu diesem Urteil kam der Bundesfinanzhof. mehr

clearing
Sparkassen wollen in der Fläche präsent bleiben
Die Sparkassen wollen weitere Filialen schließen. Kooperationen mit dem örtlichen Einzelhandel oder Sparkassen-Busse könnten die Lücken schließen.

Berlin. Die Zeiten, an denen es an jeder Straßenecke eine Bankfiliale gab, sind lange vorbei. Vor allem auf dem Land dünnen die Institute ihr Netz aus. Sparkassen und Volksbanken geben jedoch ein Versprechen. mehr

clearing
Pflege-Entlastungszahlungen: Alte Ansprüche geltend machen
Pflegenden steht eine monatliche Entlastungsleistung zu. Diese wird seit 2017 von den Pflegekassen gezahlt.

Berlin. Die Pflege eines Menschen erfordert viel Kraft und einen großen persönlichen Einsatz. Die Pflegeversicherung bezahlt verschiedene Hilfen und Leistungen. Eine finanzielle Unterstützung bietet etwa die monatliche Entlastungszahlung. mehr

clearing
Post wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung ignorieren
Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor neuer Betrugsmasche: Im Umlauf sind gefälschte Anwaltsschreiben, die den Adressaten eine Urheberrechtsverletzung unterstellen.

Stuttgart. Kriminelle kommen immer wieder auf neue Abzock-Methoden. Derzeit versuchen die Betrüger mit Fake-Abmahnungen an Geld zu kommen. Betroffene sollten die Zahlungsaufforderung ignorieren. mehr

clearing
Rolf Dobelli an der Spitze der „Focus”-Bestseller
Diese Woche landet der Ratgeber „Mein großes Rückenbuch” von Dietrich Grönemeyer auf Platz 6 der Focus-Bestsellerliste.

München. Rückenschmerzen sind eines der größten Volksleiden in Deutschland. Dietrich Grönemeyer erklärt in einem Ratgeber, wie man Rückenbeschwerden vorbeugt, und steigt damit wieder in die Charts ein. Auf Platz eins schafft Rolf Dobelli mit Tipps zur Lebensführung. mehr

clearing
Handwerkerkosten absetzen: Kosten auf zwei Jahre verteilen
Bis zu 1200 Euro Handwerkerkosten pro Jahr können abgesetzt werden.

Berlin. Wer selbst nicht handwerklich begabt ist, muss auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Meist ist diese nicht günstig. Doch die anfallenden Kosten sind zum Teil steuerlich absetzbar. mehr

clearing
Kreditkarten von Aldi-Süd-Kunden mehrfach belastet
Aldi Süd hatte Probleme bei der Kreditkartenabbuchung. Zahlreiche Kreditkartenzahlungen wurden mehrfach belastet.

Mülheim/Ruhr. Wegen einer technischen Panne bei Aldi-Süd wurde Kunden zu viel Geld abgebucht - zumindest wenn sie mit Kreditkarte bezahlt haben. Der Discounter bemüht sich, die überschüssigen Beträge so schnell wie möglich zurückzubuchen. mehr

clearing
Erneuerbare treiben Strompreise weniger
Die erneuerbaren Energien bleiben auch 2018 im Aufwind. Für einen Anstieg der Strompreise sind sie aber nicht mehr verantwortlich.

Berlin. Die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien ist 2017 weiter vorangekommen, auch ihr Anteil am Verbrauch nahm zu. Viele Fragen rund um Versorgungssicherheit und Netzausbau bleiben aber strittig. Und Strom wird teurer - wenngleich sich die Gründe dafür ändern. mehr

clearing
Finanzen Unfall auf Arbeitsweg: Kosten sind steuerlich absetzbar
In der kalten Jahreszeit passieren viele Unfälle auf dem Weg zur Arbeit. Die Kosten können notfalls auch steuerlich geltend gemacht werden.

Hamburg. Nass, kalt, rutschig - in der kalten Jahreszeit passieren häufiger Unfälle auf dem Weg zur Arbeit. Das kann nicht nur zu einer körperlichen Beeinträchtigung führen, sondern auch zu erheblichen Kosten. Doch was ist, wenn keiner zahlt? mehr

clearing
Fondsbesteuerung: Freibetrag für Altanteile vervielfachen
Bisher mussten viele Anleger die Erträge ihrer Fonds nicht versteuern. Das hat sich mit Jahresbeginn geändert.

Berlin. Mit Beginn des neuen Jahren haben sich die Regelungen zur Fondsbesteuerung geändert. Was es für Anleger zu beachten gilt, erläutert die Stiftung Warentest in „Finanztest” (Ausgabe 1/2018). mehr

clearing
Höhenflug der Ölpreise belastet Verbraucher
Die Preisentwicklung beim Rohöl macht sich bei den Kosten für Heizöl und Diesel-Kraftstof bemerkbar.

Frankfurt/Main. Autofahrer mussten schon im vergangenen Jahr für Kraftstoff tief in die Tasche greifen. Die politische Krise im Iran treibt die Ölpreise weiter nach oben. Das belastet zunehmend die Verbraucher. mehr

clearing
Gesetzliche Krankenkassen vergleichen lohnt sich
Wer einen Wechsel der Krankenkasse erwägt, sollte nicht nur auf die Kosten schauen. Auch bei den Extraleistungen gibt es einige Unterschiede.

Berlin. Durch Zusatzbeiträge können die Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung deutlich variieren. Bei einem Wechsel sind daher große Ersparnisse möglich. Jedoch sollte man auch die Leistungen im Blick behalten. mehr

clearing
Verbraucherschützer: Riestern fast immer zu teuer
Riestern ist Verbraucherschützern zufolge häufig zu teuer.

Berlin. Die Riester-Rente soll die Lücke bei der gesetzlichen Rente stopfen. Doch es gibt Kritik - insbesondere an den Kosten. Verbraucherschützer fordern neue Wege in der privaten Altersvorsorge. mehr

clearing
Künstliche Befruchtung: Finanzamt an Aufwendungen beteiligen
Der Bundesfinanzhof hat entschieden: Unfruchtbare Frauen können die Kosten für eine künstliche Befruchtung steuerlich geltend machen, selbst wenn sie in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben.

München. Eine Kinderwunschbehandlung kann ins Geld gehen. An den Kosten beteiligt sich aber unter bestimmten Voraussetzungen auch das Finanzamt. Und wenn die zunächst unfruchtbare Frau dabei in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft lebt, spielt das keine Rolle. mehr

clearing
Welchen Nutzen Prognosen für Anleger haben
Wer sein Geld in Aktien investiert, sollte sich vorher ein Bild über das Unternehmen machen. Doch wo finden Aktionäre hilfreiche informationen?

Stuttgart. Pünktlich zum Jahresbeginn blicken Experten wieder in die Kristallkugel. Mit ihren Prognosen wollen sie Anlegern Orientierung geben. Aber funktioniert das auch? mehr

clearing
Ratgeber Wann darf Vermieter die Wohnung eines Verstorbenen räumen?
Vermieter können beim Nachlassgericht den Einsatz eines Nachlasspflegers veranlassen, wenn sich nach dem Tod eines Mieters keine Erben melden.

Berlin. Ein Mensch stirbt und niemand meldet sich, um sich um den Nachlass zu kümmern. Ein Vermieter stand vor diesem Dilemma und ging vor Gericht. mehr

clearing
Wie Anleger ihr Geld sinnvoll streuen
Nur wer sein Geld verteilt kann ruhig schlafen? So einfach ist es leider nicht. Auch die Diversifikation kann für Anleger riskant sein.

München. Wer sein Investment breit streut, reduziert das Risiko - so heißt es immer wieder. Doch so einfach diese goldene Anlegerregel klingt: Man kann beim Streuen seines Investments auch viele Fehler machen. Worauf Anleger achten müssen, wenn sie ihr Geld aufteilen. mehr

clearing
Wie gefährlich sind Indexfonds wirklich?
Börsengehandelte Indexfonds sind transparente Finanzprodukte. Kritiker befürchten, dass ihre passive Strategie Kursverluste an den Märkten verstärken können.

Frankfurt/Main. Legen Sie ihr Geld in Aktien an - ein in Zeiten niedriger Zinsen häufig zu hörender Ratschlag. Besonders oft werden börsengehandelte Indexfonds, sogenannte ETFs, empfohlen. Doch inzwischen gibt es auch kritische Stimmen. mehr

clearing
Gehbehinderung steht Anspruch auf Blindenhund nicht entgegen
Auch Sehbehinderte, die Schwierigkeiten mit dem Gehen haben, können Anspruch auf einen Blindenhund haben. Das zeigt ein Urteil aus Celle.

Celle. Blindenhunde sind für Menschen mit einer Sehbehinderung ein wichtiger Begleiter. Darf die Krankenkasse die Kostenübernahme verweigern, wenn der Patient auch körperliche Einschränkungen beim Gehen hat? In dieser Frage entschied das Landessozialgericht in Celle. mehr

clearing
Höherer Steueranteil für Neurentner ab 2018
Wer ab 2018 in Rente geht, muss einen höheren Steueranteil zahlen. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Berlin. Glücklich, wer im neuen Jahr in den verdienten Ruhestand geht. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: ab 2018 steigt der steuerpflichtige Rentenanteil. Bestandsrentner sind davon nicht betroffen. mehr

clearing
Steuerklassenwechsel ist nur einmal im Jahr möglich
Ehepaare können ihr Elterngeld erhöhen, wenn sie die Steuerklassen wechseln. Dabei sollten sie jedoch beachten, dass ein Wechsel nur einmal gestattet wird.

Berlin. Für Ehepaare ist es oft ein Vorteil, das geringere Einkommen höher zu besteuern. Wer einen Wechsel der Steuerklassen plant, sollte aber mehrere Faktoren bedenken. Denn möglich ist dieser nur einmal im Jahr. mehr

clearing
Die deutsche Liebe zum Cash: Nur Bares ist Wahres?
Bargeld bräuchten Verbraucher in Deutschland rein technisch längst nicht mehr. Doch die Bundesbürger hängen an Scheinen und Münzen.

Kopenhagen. Bargeld bräuchten Verbraucher in Deutschland rein technisch längst nicht mehr. Doch die Bundesbürger hängen an Scheinen und Münzen. Andernorts ist die bargeldlos Welt dagegen fast Realität - und zeigt, wie es bald hierzulande aussehen könnte. mehr

clearing
Zustellbedingungen des Versanddienstes genau prüfen
Wie oft der Paketbote versucht, ein Paket zuzustellen, erfahren Verbraucher in den Zustellbedingungen.

Düsseldorf. Je mehr Zustellversuche, desto wahrscheinlicher ist es, das das Paket bei einem zu Hause ankommt. Doch nicht alle Versanddienste gehen dabei gleich vor. Verbraucher sollten die Zustellbedingungen vorher prüfen. mehr

clearing
Verbilligte Vermietung: Miethöhe muss ausreichend sein
Die Miethöhe muss 66 Prozent der ortsüblichen Miete betragen, wenn der Vermieter die Ausgaben durch Mieteinnahmen steuerlich voll absetzen will.

Berlin. Vermieter, die ihre Immobilien zu billig an Bekannte oder Fremde vermieten, müssen steuerliche Einbußen fürchten. Nur wenn die Miete mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Miete beträgt können Ausgaben voll gegengerechnet werden. mehr

clearing
60 Jahre Kartellamt: Kampf gegen überhöhte Preise
Seit 60 Jahren kämpft das Bundeskartellamt gegen Preisabsprachen. Heute gehört auch das Vorgehen gegen Abzocke im Internet zu den Aufgaben der Behörde.

Bonn. Das Bundeskartellamt sollte einst helfen, die Nachkriegs-Wirtschaft zu entflechten. Heute geht es der Bonner Behörde um Verbraucherthemen für Jedermann wie zu hohe Lebensmittelpreise und Abzocke im Internet. Zu Jahresbeginn 2018 feiert die Behörde ihren 60. Geburtstag. mehr

clearing
So wird Silvester ein Kracher - Wissenswertes zum Feuerwerk
Geprüfte Böller und Raketen erkennen Verbraucher an einer Registriernummer und dem CE-Zeichen in Verbindung mit der Kennnummer der Prüfstelle.

Berlin. Wenn „Goliath” und „Commander” in Massen über die Verkaufstheken gehen, dann ist wieder Silvester. Wer knallt was wie wo warum? mehr

clearing
Neue Informationsblätter für Versicherungsprodukte
Ab Februar 2018 gilt: Wer eine fondgebundene Lebensversicherung abschließt, sollte alle wesentlichen Informationen auf maximal drei DIN-A4-Seiten erhalten. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Wer ein Versicherungsanlageprodukt kauft, sollte immer die nötigen Informationen erhalten. Dazu gehören etwa Anlagestrategie, Leistungen, Kosten und Risiken. Künftig müssen Anbieter diese Angaben auf drei DIN-A4-Seiten zusammenfassen. mehr

clearing
Ist der Bitcoin eine Währung?
Auch in Deutschland gibt es einige Firmen die Bitcoins als Zahlmittel annehmen. Doch starke Wertschwankungen erschweren oft die Transaktion.

Frankfurt/Main. Der Hype um den Bitcoin ist gewaltig. Doch was ist er eigentlich? Währung oder Spekulationsobjekt? Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. mehr

clearing
Bundesbank: Sekundenschnelle Überweisungen auf dem Vormarsch
Es wird noch eine Weile dauern, doch Instant Payments sollen die Zukunft sein.

Frankfurt. Geldüberweisungen dauerten früher mehrere Tage. Mittlerweile werden die Beträge auf dem Konto des Empfängers schneller gutgeschrieben. Bald soll es sogar in Echtzeit geschehen. mehr

clearing
Jeder Zweite sagt: Doofe Geschenke umtauschen ist okay
Enttäuschende Weihnachtsgeschenke lassen sich schnell umtauschen. Laut einer Online-Umfrage hat die Hälfte der Deutschen kein Problem damit.

Berlin. Eine Enttäuschung an Weihnachten erlebt? Da hilft der Kassenzettel zum Umtausch. Doch bei jedem fünften Schenker kommt sowas extrem schlecht an. Und Männer sind noch einmal dünnhäutiger als Frauen. mehr

clearing
Unzufriedenheitsparadox: Mehr Sorgen trotz mehr Wohlstand
Den Deutschen geht es gut. Trotzdem schauen sie der Zukunft mit gemischten Gefühlen entgegen.

Hamburg. Soziale Spaltung, Kriminalität, ungelöste Flüchtlingsfrage - alles wird schlimmer, glaubt laut einer Umfrage die Mehrheit der Deutschen. Warum so viel Pessimismus im Wohlstandsland? Der Glücksfaktor ist ausgereizt, erklärt Zukunftsforscher Horst Opaschowski. mehr

clearing
Tausende Kunden beschwerten sich 2017 über ihre Versicherung
Die BaFin nahm 2017 Tausende Beschwerden von Versicherten entgegen.

Berlin/Frankfurt. Ärger mit der KfZ-Versicherung, der Krankenversicherung oder der Lebensversicherung: Die Finanzaufsicht und der Versicherungs-Ombudsmann hatten viel zu tun. mehr

clearing
Weiterbildungsausgaben können bei Steuer abgesetzt werden
Arbeitnehmer können die Kosten für Weiterbildungen steuerlich absetzen.

Berlin. Für die berufliche Karriere sind Weiterbildungen wichtig. Das weiß auch das Finanzamt, weshalb Arbeitnehmer die Fortbildungskosten steuerlich absetzen können. Kompliziert wird es jedoch, wenn der Arbeitgeber sich an ihnen beteiligt. mehr

clearing
Vom Plan zum Bauantrag: Wichtige Schritte für Bauherren
Wer ein Haus bauen möchte, sollte zunächst einen Blick in den Bebauungsplan werfen.

Berlin. In der Zeit niedriger Zinsen ist das Eigenheim zu einer beliebten Anlageform geworden. Wer ein Haus bauen will, muss noch vor Beginn der Arbeiten viele Details beachten. Welche das sind, steht in dem sogenannten Bebauungsplan. mehr

clearing
Fotos
Wann Kontoauszüge und Belege in den Schredder können
Aktenordner voller Papier: Wenn sich Belege, Verträge und Rechnungen anhäufen, verliert man irgendwann den Überblick.

Bremen/Berlin. Kontoauszüge, Belege und Verträge türmen sich zu Hause irgendwann zu Papierbergen an. Überblick? Fehlanzeige. Deshalb lohnt sich regelmäßiges Aussortieren. Dabei sollte man allerdings bestimmte Aufbewahrungsfristen im Blick haben. Eine Übersicht. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse