Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Karriere Ratgeber Tipps für die Karriere

Wer sich am Arbeitsplatz kleine Ziele setzt, gerät weniger unter Stress.
Kleine Ziele helfen gegen Deadline-Stress

Stress ist etwas, das man sich nur selbst machen kann. Dieses Sprichwort bewahrheitet sich auch am Arbeitsplatz. Aber zum Glück gibt es einige Strategien, wie sich dagegen vorbeugen lässt. mehr

Weiterbildung im Alter lohnt sich

Ob privat oder für den Beruf: Es ist nie zu spät, um sich weiterzubilden.

Bonn. Das lohnt sich nicht mehr? Von wegen! Es ist nie zu spät, um sich weiterzubilden - ob privat oder für den Beruf. Und auch für Unternehmen hat die Weiterbildung von älteren Mitarbeitern große Vorteile. mehr

clearing

Millennials ist Spaß im Job wichtiger als Geld

Für viele junge Leute ist es wichtiger, dass der Job Spaß macht als dass sie viel Geld verdienen.

Düsseldorf. Welche Werte sind jungen Arbeitnehmern wichtig? Zählt eher das große Geld oder der Spaß im Job? Antwort gibt die Auswertung mehrerer Studien. mehr

clearing

Neue Datenbank für schulische Bildungsgänge

Nach dem Schulabschluss gelingt Jugendlichen nicht immer der Übergang in eine Ausbildung. Die Datenbank www.ueberaus.de zeigt Alternativen auf.

Bonn. Der Übergang von Schule zur Ausbildung gelingt nicht allen jungen Erwachsenen. Eine Datenbank zeigt Alternativen auf und lässt dabei die Suche nach individuellen Kriterien zu. mehr

clearing

Bildergalerien

Stress nicht als Feind ansehen

Wenn einem mal wieder alles zu viel wird, sollte man durchatmen. Mit der 4-4-4-Atemübung beruhigt man sich.

Hannover. In Stresszeiten helfen positives Denken - und ein Luftballon. Denn der verdeutlicht ganz anschaulich, wie der Druck entsteht und wie man ihn wieder loswird. Die Idee stammt von Mona Henken-Mellies. Sie ist Coach in Nürnberg. mehr

clearing

Berufswünsche von Jugendlichen richtig übersetzen

Berufsziel Influencer - davon träumen viele Jugendliche. Doch nicht jeder kann ein Star bei Youtube werden.

Hannover. „Ich werd' Youtuber!” Wenn Eltern diesen Berufswunsch von ihren Kindern hören, dürften viele die Augen verdrehen und denken: Bitte nicht! Doch allzu schnell sollten sie so etwas auch nicht als Spielerei abtun. Es gilt vielmehr, die Berufswünsche zu übersetzen. mehr

clearing

Auslandssemester anderthalb Jahre im Voraus planen

Wohin soll es gehen? Rund um die Welt gibt es für Studenten die Möglichkeit, ein Auslandssemester an einer anderen Universität einzulegen.

Bonn. Viele Studierende zieht es während des Studiums ins Ausland. Wer diesen Schritt mit einem Auslandssemester verwirklichen will, sollte sich frühzeitig darum kümmern. Eine erfolgreiche Bewerbung erfordert mindestens zwölf Monate Vorlauf. mehr

clearing

Wie finde ich das passende Studium?

Friesische Philologie oder Game Design - das Studienangebot wird immer vielfältiger. Für Schulabgänger empfiehlt es sich daher, einmal in eine Veranstaltung hineinzuhören.

Hannover. Wer in Deutschland studieren will, kann unter Tausenden Fächern wählen. Die Vielzahl der Angebote überfordert viele Abiturienten, sie bietet aber auch Vorteile. Was gilt es bei Studienwahl zu beachten? mehr

clearing

Drei Tipps für Vorträge ohne Powerpoint

Coach Gert Schilling arbeitet bei Präsentationen mit Flipcharts.

Hannover. Laptop auf, Beamer an - und schon startet die Powerpoint-Präsentation. Die Technik gilt bei Vorträgen im Job als unangefochtener Standard. Doch es geht auch ohne. Wie, das zeigen Experten auf der Bildungsmesse Didacta. mehr

clearing

Umfrage: Jeder Fünfte kennt das Gehalt seiner Kollegen

Eine Umfrage ergab, dass jeder Fünfte das Gehalt seiner Kollegen kennt.

Berlin/Eschborn. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Viele Arbeitnehmer fragen sich, wie viel ihre Kollegen eigentlich so verdienen. Längst nicht jeder weiß, wie die Gehaltstruktur im eigenen Unternehmen aussieht. mehr

clearing

Richtig mit den eigenen Schwächen umgehen

Stefanie Demann ist Selbstcoaching-Expertin und Autorin von Ratgeberbüchern.

Hannover. Jeder hat Schwächen. Aber Schwäche zeigen? Das erlauben sich nur wenige. Dabei kann ein offener Umgang mit ihnen Berufstätige erst richtig stark machen. mehr

clearing

Für das Homeoffice klare Arbeitszeiten festlegen

Ablenkungen vermeiden: Im Homeoffice vertrödeln Berufstätige leicht ihre Zeit mit Kaffeeholen und anderen Dingen. Das heben sie sich besser für ihre Pause auf.

Hannover. Im Homeoffice zu arbeiten, hat viele Vorteile. Man kann sich die Zeit einteilen, und niemand schaut einem auf die Finger. Leicht führt das aber auch dazu, dass Berufstätige die Zeit aus dem Blick verlieren. mehr

clearing

Soziale Arbeit, Kunststofftechnik oder Design studieren

Soziale Arbeit oder Kunststofftechnik? Es werden neue Studiengänge angeboten.

Universitäten und Fachhochschulen passen sich dem Arbeitsmarkt immer mehr an. Junge Menschen profitieren daher von neuen Studien-Angeboten. Dazu gehören etwa Soziale Arbeit und Kunststofftechnik. mehr

clearing

Essen ohne Fett schützt vor dem Suppenkoma

Ein Eintopf ist die ideale Mahlzeit in der Mittagspause. Foto: Andrea Warnecke

Konstanz. Viele Berufstätige kennen es: Man freut sich auf das Essen in der Mittagspause, doch hinterher fällt der Körper erstmal in ein Tief. Wie lässt sich das verhindern? Gibt es die ideale Pausenmahlzeit? mehr

clearing
Fotos

Wie werde ich Physiklaborant/in?

Versuche in Eigenverantwortung: Die angehenden Physiklaboranten wie Christian Klose (l) und Alita Tribus bei der Arbeit an einem Elektronen-Rastermikroskop. Foto: Jens-Ulrich Koch

Jena. Im Labor ist ein klarer Kopf gefragt. Denn Physiklaboranten müssen selbstständig Lösungen finden - auch und gerade dann, wenn der Weg dahin nicht vorgegeben ist. Gefragt sind ihre Fähigkeiten in Hochschulen und Forschungseinrichtungen, aber auch in Unternehmen. mehr

clearing

Darf ich früher aus der Elternzeit zurückkehren?

Wer früher aus der Elternzeit in den Job zurückkehren möchte, muss das erstmal mit seinem Arbeitgeber besprechen.

Berlin. Wer nach der Geburt eines Kindes früher aus der Elternzeit zurückkehren will, muss das mit seinem Arbeitgeber klären. Wenn er ablehnt, wird es kompliziert - aber nicht unmöglich. mehr

clearing

Wie Arbeitnehmer sich im Job durchsetzen

Was tun im Streitfall? Theoretisch haben Arbeitnehmer zwar viele Rechte. Vielen fällt es aber schwer, gegen Widerstände davon Gebrauch zu machen. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Genug Pausen, Bildungsurlaub oder ein Ausgleich von Überstunden - Arbeitnehmer haben viele Rechte. Theoretisch. Doch wenn der Arbeitgeber nicht mitspielt, sind die schwer durchzusetzen. Hilft dann nur der Gang zum Anwalt? Oder geht es noch anders? mehr

clearing

Der Weg zum Sprachenkönner

So viel Auswahl - und so wenig Zeit: Inzwischen gibt es mehrere Methoden, fremde Sprachen zu lernen. Von jetzt auf gleich klappt das aber mit keiner davon.

Potsdam. Die Sprachreise nach Spanien, der Abendkurs an der Volkshochschule - braucht man das heute noch, wo man doch per App Vokabeln pauken kann? Nicht unbedingt. Der beste Weg zu einer neuen Sprache hängt aber vom Lerntyp ab, von den eigenen Zielen - und vom Budget. mehr

clearing

Ohne Wertschätzung nehmen Mitarbeiter Kritik nicht an

Es ist ein Balanceakt: Ohne Wertschätzung kommt Kritik nicht an.

Hamburg. Arbeitnehmer umgeben sich lieber mit Kollegen, die ihnen ein positives Feedback geben. Doch ohne Kritik geht es nicht. Damit Mitarbeiter diese als Chance zur Verbesserung wahrnehmen, muss sich in vielen Unternehmen etwas ändern. mehr

clearing

Gute Führungskräfte durchschauen andere und sich selbst

Vorgesetzte sollten ein gutes Erkennungsvermögen besitzen.

Aachen. Genau hinhören, schnell erkennen und reagieren - diese Eigenschaften besitzen gute Vorgesetzte. Davon profitieren Mitarbeiter in hohem Maße. mehr

clearing

Freiräume sind nicht in jedem Beruf gut für die Gesundheit

Viele Entscheidungsfreiräume am Arbeitsplatz sind nicht für jeden etwas. Manche Arbeitnehmer reagieren gestresst.

Dortmund. Nicht alle Mitarbeiter profitieren von vielen Entscheidungsmöglichkeiten im Job. Für manchen bedeutet das Stress. Was können Angestellte tun, um in diesen Situationen einen klaren Kopf zu behalten? mehr

clearing

Anfänger schätzen ihr Wissen oft zu hoch ein

Wer eine neue Theorie gelernt hat, ist nicht automatisch ein Experte. Oft schätzen Neulinge ihr Wissen zu hoch ein.

Weinheim. Bescheidenheit ist des Anfängers Sache nicht. Das zeigt zumindest eine Studie der Zeitschrift „Psychologie Heute”. Demnach erklären sich Neulinge viel zu schnell zu Experten. mehr

clearing

Power Nap Mittagsschlaf im Büro sollte nur 15 Minuten dauern

Experten raten zu einem Power Nap im Büro, um sich fit zu halten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Konstanz. Ein kleines Nickerchen im Büro? Power Nap heißt das Stichwort, das zu besserer Laune und mehr Konzentration am Arbeitsplatz verhelfen soll. Was steckt dahinter? mehr

clearing

Komme ich früher aus einer langen Kündigungsfrist raus?

Peter Meyer ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. Foto: T. Bomm/Peter Meyer/dpa

Berlin. Man hat ein tolles neues Jobangebot bekommen, steckt aber noch in einem Arbeitsverhältnis. Vertraglich vereinbarte Kündigungsfristen kann keiner so leicht umgehen. Was können Arbeitnehmer tun? mehr

clearing

So gelingt die Abschlussarbeit im Studium

Kerime Faris-Lewe ist Leiterin der Psychosozialen Beratungsstelle für Studierende des Studentenwerks Osnabrück. Foto: Claudia Puzik/Studentenwerk Osnabrück/dpa

Osnabrück/Dresden. Am Ende eines Studiums muss sie fast jeder schreiben: die gefürchtete Abschlussarbeit. Nicht selten sorgt das für Ratlosigkeit, Schweißausbrüche, Panikattacken. Warum ist das so? Und was hilft dagegen? mehr

clearing

Das Ding mit dem Du: Tipps für Bewerber und Arbeitnehmer

Eine Frage der Unternehmenskultur: An vielen Arbeitsplätzen herrscht heute das kollektive Du - vom Azubi bis zum Geschäftsführer.

Berlin. „Kannst du mal eben vorbeikommen?” statt „Können Sie mir helfen?”: Das Du ist in vielen Unternehmen heute Standard - selbst gegenüber Vorgesetzten. Aber Vorsicht: Gute Freunde sind Kollegen oder Chefs deswegen noch lange nicht. mehr

clearing

Wie werde ich Personaldienstleistungskaumann/frau?

Fast fertig: Nach ihrer Ausbildung bei der Adecco Group in Düsseldorf will Julia Sefzick beim gleichen Arbeitgeber als Junior-HR-Referentin arbeiten.

Berlin. Zusammenbringen, was zusammengehört: Personaldienstleistungskaufleute verkuppeln Unternehmen und Bewerber. Sie brauchen Menschenkenntnis, analytisches und kaufmännisches Denken. Und sie dürfen keine Angst vor dem Telefon haben. mehr

clearing

Sinn im Job ist wichtig - aber nicht jeden Tag

Immer die gleichen stupiden Aufgaben erledigen, das will niemand. Das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun, ist für Berufstätige wichtig.

Frankfurt. Wir verbringen einen Großteil des Tages am Arbeitsplatz. Deshalb ist es nicht unwichtig, was wir tun. Die Zeiten, in denen Arbeit nur der Existenzsicherung diente, sind jedenfalls vorbei. mehr

clearing

Arbeitnehmer suchen Job meist im Umkreis von 50 Kilometern

Wenn schon ein neuer Job, dann sollte er in der Nähe des Wohnortes liegen.

Berlin/Hamburg. Nur wenige Deutsche würden für einen neuen Job umziehen oder pendeln. Das zeigt eine Umfrage. Grund dafür liegt womöglich in der hohen Zufriedenheit mit der aktuellen Stelle. mehr

clearing

Arbeit auf Abruf: Chef muss mindestens zehn Stunden bezahlen

Bei der Arbeit auf Abruf gibt es spezielle Verträge. Sie enthalten Mindestrechte, die den Beschäftigten etwa zehn bezahlte Stunden pro Woche garantieren.

Düsseldorf. Bei der Arbeit auf Abruf gelten spezielle Regeln: Denn die wöchentliche Stundenzahl ist nicht festgelegt. Je nach Bedarf verdienen die Beschäftigten mal mehr, mal weniger. Es gibt jedoch Mindestrechte, die ihnen ein gewisses Maß an Sicherheit garantieren. mehr

clearing

So funktionieren inoffizielle Dresscodes

Jan Schaumann ist Coach und Stiltrainer aus Berlin.

Berlin. Einen richtigen Dresscode gibt es heute nur noch an wenigen Arbeitsplätzen. Auch ohne strenge Regeln lohnt es sich aber, ein wenig über die Kleidung nachzudenken. Denn das Outfit ist immer ein Kommunikationsmittel - selbst wenn es aus Jeans und T-Shirt besteht. mehr

clearing

Mitarbeiter darf Personalgespräch nicht heimlich aufzeichnen

Die heimliche Aufzeichnung von Personalgesprächen ist für alle Beteiligten verboten. Die Folge kann für den Arbeitnehmer eine fristlose Kündigung sein. Das zeigt ein Urteil aus Hessen.

Frankfurt/Main. Personalgespräche dürfen ohne Wissen und Zustimmung aller Anwesenden nicht aufgezeichnet werden. Die Aufnahme verletzt die Persönlichkeitsrechte der Gesprächsteilnehmer. Missachten Arbeitnehmer dieses Verbot, droht die fristlose Kündigung. mehr

clearing

Stehend arbeiten kann beim Abspecken helfen

Wer stehend arbeitet, verbrennt pro Minute 0,15 Kalorien mehr als sitzend.

Rochester. Gerade Büroangestellte müssen in ihrem Beruf viel sitzen. Deswegen kommen mittlerweile immer mehr Stehpulte zum Einsatz - sie sollen vor allem dem Rücken Gutes tun. Helfen sie auch beim Abnehmen? mehr

clearing

Start-up-Mitarbeiter müssen Ungewissheit aushalten können

Weil viele Abläufe in einem Start-up unerprobt sind, gehört Ungewissheit zum Arbeitsalltag dazu. Die Beschäftigten müssen damit umgehen können.

Boston. In jungen Unternehmen läuft noch nicht alles rund. Deshalb eignet sich die Arbeit in einem Start-up nicht für jeden. Wer aber das Risiko liebt, ist hier genau richtig. mehr

clearing
Fotos

Traumjob mit fünf Sternen: Online-Bewertungen für Chefs

Sieht gut aus - oder? Viele Berufstätige vertrauen bei der Jobsuche auf solche Bewertungen. Ganz verlassen sollten sie sich darauf aber nicht, warnen Experten.

Berlin. Wohin reisen? Was kaufen? Bei solchen Entscheidungen sind Bewertungen anderer Verbraucher eine wichtige Unterstützung. Und immer öfter helfen Bewertungsportale auch bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Doch wie sinnvoll ist das? mehr

clearing

Steh-Telefonate gegen Rücken- und Nackenschmerzen

Stehmeetings oder Stehtelefonate helfen gegen Rückenschmerzen.

Berlin/Walldorf. „Ich sitze den ganzen Tag”, stöhnen oft Schreibtisch-Arbeiter. Wer das erkennt hat, sollte rasch Bewegung in seinen Arbeitstag bringen. Hier sind drei Wege. mehr

clearing

Muss ich mich an einen grundlosen Dresscode halten?

Plötzlich sollen alle Männer in Pullover und Sakko im Büro erscheinen? Bei der Kleiderordnung dürfen Vorgesetzte nicht alles durchsetzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa/tmn

Berlin. Wer eine Uniform tragen muss, kann durchatmen. Denn dann sind alle Fragen zur Kleiderordnung im Job geklärt. Doch was ist, wenn der Chef plötzlich einen Dresscode ausruft? Ob er das so einfach darf, klärt ein Arbeitsrechter. mehr

clearing

Wie werde ich Arzt/Ärztin auf einem Kreuzfahrtschiff?

Andreas Voelckel ist Bordarzt auf der „Europa 2” von Hapag-Lloyd Cruises.

Bilbao. Im „Traumschiff” verkörpert Nick Wilder den Bordarzt. Auf echten Kreuzfahrtschiffen arbeiten Männer wie Andreas Voelckel im Hospital. Im Interview erklärt er, wie man Schiffsarzt wird, warum ihn auch eine Geburt nicht schocken würde und was er gegen Seekrankheit ... mehr

clearing

So wichtig ist das Bewerbungsfoto

Das i-Tüpfelchen für die Bewerbung: Ohne Foto geht es meistens nicht, sagen Experten - auch wenn es rechtlich gesehen keine Pflicht sein darf.

Berlin. Seriöser Blick oder breites Grinsen: Wie zeigt man sich auf einem Bewerbungsfoto? Und kann man es auch weglassen? Nein, sagen Experten, im Gegenteil. Denn ein gelungenes Foto kann das i-Tüpfelchen auf der Bewerbung sein - und ein schlechtes ihr Sargnagel. mehr

clearing

Gute Jobaussichten für Datenschutzexperten

Datenschutzexperten sind aktuell und zukünftig auf dem Jobmarkt sehr gefragt.

Berlin. Neue Gesetzesgrundlagen und die voranschreitende Digitalisierung machen Spezialisten für Datenschutz auf dem Jobmarkt begehrt. Experten prognostizieren, dass der Bedarf von Unternehmen an diesen Fachkräften in Zukunft weiter ansteigen wird. mehr

clearing

Praktikanten bekommen mehr Geld

Mehr Geld für Einsteiger: Die Praktikantengehälter sind seit 2010 deutlich gestiegen.

München. Unbezahlte Arbeitskräfte, die Kaffee kochen und sonst nichts zu sagen haben? Das sind Praktikanten in vielen Unternehmen längst nicht mehr. Inzwischen werden viele von ihnen besser bezahlt als früher. Dafür müssen sie aber oft auch viel arbeiten. mehr

clearing

Eingeschränkte Narrenfreiheit: Karneval am Arbeitsplatz

Schöner Brauch oder Sachbeschädigung? Auch an Weiberfastnacht sollten Berufstätige nachfragen, bevor sie mit der Schere auf die Krawatte eines Kollegen losgehen.

Berlin. Knallbunte Kostüme, Verbrüderungen unter Fremden, Alkohol mitten am Tag: Im Karneval geht oft gerade das, was sonst gar nicht geht. Am Arbeitsplatz jedoch hört der Spaß schnell auf, beim Krawattenschnitt an Weiberfastnacht zum Beispiel - und spätestens beim Bützchen. mehr

clearing

Schwerbehinderte haben Anspruch auf Assistenz

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Schwerbehinderte haben einen Anspruch auf Arbeitsassistenz - auch im Zweitjob.

Leipzig. Jeder darf sich selbst aussuchen, welchen Job er machen möchte. Dieser Grundsatz gilt auch für Schwerbehinderte, die bei ihrer Arbeit Anspruch auf eine Assistenz haben: Wie ein aktuelles Urteil zeigt, behalten sie diesen auch, wenn sie sich beruflich umorientieren. mehr

clearing

Geheimniskrämerei im Büro nicht mitspielen

Wenn Mitarbeiter Intimitäten über Kollegen verbreiten, hält man sich besser raus.

Hamburg. Klatsch und Tratsch im Büro: Das kann manchmal unterhaltsam sein. Als Arbeitnehmer sollte man sich aber nicht auf Tuscheleien der Kollegen einlassen. mehr

clearing

Stinke ich?

Wer viel auf Arbeit schwitzt und fürchtet, schlecht zu riechen, der sollte einen Geruchstest machen oder Freunde fragen.

Fürth. Das Problem bewegt Menschen nicht erst, seit das Deo erfunden wurde: Wie wirkt mein Körpergeruch auf andere Menschen? Die Antwort auf diese Frage kann grausam ausfallen. Trotzdem lohnt es, sich darüber Gedanken zu machen. mehr

clearing

Ratgeber Darf ich trotz Krankschreibung reisen?

„Arbeitsunfähig” heißt nicht immer „krank”: Wenn der Arzt es absegnet, darf man durchaus in den Urlaub fahren.

Berlin. Im Volksmund heißt es „Krankschreibung”, im Amtsdeutschen verklausuliert „Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung”. Warum Arbeitnehmer nach Abgabe des „Gelben Scheins” nicht zwangsläufig zuhause herumsitzen müssen, erklären Arbeitsrechtler. mehr

clearing

Ratgeber Trinken hilft gegen trockene Luft

Trockene Schleimhäute sollten befeuchtet werden. Das schafft man mit Trinken.

Dortmund. Ein Acht-Stunden-Tag in trockener Büroluft zieht die Schleimhäute arg in Mitleidenschaft. Dagegen hilft ausreichen zu trinken. Doch wie merken Berufstätige, wann es Zeit dafür ist? mehr

clearing

Wie werde ich Geomatiker/in?

Stimmt alles? Michael Böhme, Auszubildender zum Geomatiker beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz mit seinem Ausbildungsleiter Christoph Marx.

Koblenz. Wenn das Navigationsgerät den optimalen Weg findet, hat ein Geomatiker gute Arbeit geleistet. Denn Geomatiker verarbeiten geografische Daten zu Karten - für Menschen und Maschinen. Wer mit dem Job liebäugelt, braucht allerdings gute Mathenoten. Und Abi. mehr

clearing

Das Mitarbeitergespräch richtig vorbereiten

Patrick Klinkhammer ist Anwalt für Arbeitsrecht aus Köln.

Berlin. Lästiges Ritual oder hilfreicher Dialog? Am Mitarbeitergespräch scheiden sich die Geister. Dabei kann es für Arbeitnehmer eine gute Chance sein, Verbesserungsvorschläge loszuwerden, Feedback zu sammeln - oder vielleicht sogar mehr Geld zu bekommen. mehr

clearing

Nachhaltigkeit als Studienfach und Karrieremotor

Energie für morgen: Fachkräfte für Nachhaltigkeit arbeiten unter anderem mit Solartechnik.

„Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt.” Das ist ein Wahlkampfklassiker. Und die perfekte Überschrift für Studiengänge aus der grünen Welt der Nachhaltigkeit. Denn Gerechtigkeit und Umweltschutz sind im Trend - und damit auch eine Karrierechance. mehr

clearing

Sturz bei Fahrbahn-Check ist kein Arbeitsunfall

Das Bundessozialgericht hat entschieden: Der Schutz der Unfallversicherung gilt nicht, wenn Arbeitnehmer den unmittelbaren Weg zum Betrieb unterbrechen.

Kassel/München. Arbeitnehmer sind auch auf dem Weg zum Betrieb unfallversichert. Weichen sie von ihm kurzzeitig ab, gilt der Schutz nicht mehr. Das zeigt ein Fall, bei dem der Betroffene zwischenzeitlich die Straße prüfen wollte. mehr

clearing

Regeln rund um den Bürohund schriftlich festhalten

Hunde gehören manchmal dazu. Bevor Arbeitnehmer ihren Vierbeiner mitbringen, müssen sie ihren Chef fragen.

Berlin. Hunde sind im Büro eher selten. Manche Arbeitnehmer dürfen ihren Vierbeiner dennoch mitbringen. Um sich Probleme zu ersparen, sollten sie einen separaten Vertrag mit ihrem Chef abschließen. mehr

clearing

Arbeitgeber muss den Zeugnisbrauch beachten

Ein Arbeitszeugnis muss allgemein übliche Einträge enthalten. Das ist der sogenannte Zeugnisbrauch.

Düsseldorf. Wie muss es aussehen? Wie klar darf der Chef formulieren? Das Arbeitszeugnis ist eine Wissenschaft für sich. Und häufig gibt es darum Streit vor Gericht. Manchmal geht es dabei aber gar nicht um das, was im Zeugnis steht - sondern um das, was fehlt. mehr

clearing
Fotos

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Herrin der Technik: Katja Fischer ist IT-Managerin an Bord der „Mein Schiff 5”.

Hamburg. Die Fußballergebnisse nachgucken, E-Mails checken oder mit Urlaubsfotos die Daheimgebliebenen neidisch machen: Auch auf Kreuzfahrtschiffen ist das oft kein Problem mehr. Zuständig dafür sind IT-Manager wie Katja Fischer. mehr

clearing

Frauen mit Kindern arbeiten weniger - Männer mehr

Bei Müttern geht die Arbeitszeit deutlich zurück. Anders bei Vätern: Ihre Arbeitszeit sinkt erst bei drei oder mehr Kindern.

Duisburg. In Familien mit Kindern ist die Arbeitszeit noch immer ungleich zwischen den Geschlechtern verteilt. Während Frauen häufig in Teilzeit arbeiten, steigt die Arbeitszeit von Männern sogar an, wenn sie bis zu zwei Kindern haben. Ergebnisse einer aktuellen Studie. mehr

clearing

Englisch unterrichten zwischen Tempeln und Elefanten

Über das Programm Weltwärts arbeiten junge Leute aus Sachsen-Anhalt zeitweise im Ausland. Robert beispielsweise arbeitet als Englischlehrer in Laos.

Vientiane. Seit zehn Jahren arbeiten junge Leute aus Sachsen-Anhalt über das Programm Weltwärts zeitweise im Ausland. Als Freiwillige können sie in verschiedenen Ländern und Bereichen tätig sein. Robert aus Magdeburg besispielsweise arbeitet als Englischlehrer in Laos. mehr

clearing

Den Fachkräftemangel zum Reinschnuppern nutzen

Auf der Suche nach Fachkräften bieten Unternehmen Interessierten die Möglichkeit, den zukünftigen Beruf genauer unter die Lupe zu nehmen.

Berlin. Der momentane Mangel an Fachkräften hat dafür gesorgt, dass in Unternehmen viele Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. Doch was lassen sich Ausbildungsbetriebe einfallen, um junge Menschen anzulocken? mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse