E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 20°C

Handball: TSG Bürgel ist in Pohlheim auf Wiedergutmachung aus

<span></span> Foto: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst)
Offenbach. 

Auch wenn sie sich ein kleines Punktepolster zugelegt haben, sicher sind die Oberliga-Handballer der TSG Bürgel hinsichtlich des Klassenerhalts noch nicht. Auch, weil es zuletzt eine erwartbare und gleichzeitig unnötige 33:34- Heimniederlage gegen die HSG Wettenberg gab. „Das war super ärgerlich“, blickt Co-Trainer Sven Lenort noch einmal kurz zurück. Gegen den Tabellenzweiten war sicherlich ein Punktgewinn möglich gewesen.

Großes Nachkarten bringt aber nichts, und so haben sich die Blicke der Offenbacher längst nach vorne gerichtet. Mit dem Gastspiel bei der HSG Pohlheim steht die nächste Aufgabe an, und auch diese wird am heutigen Abend in der Sporthalle Holzheim (20 Uhr) nicht einfach zu lösen sein. Die Pohlheimer belegen mit 21:15 Zählern Platz sechs in der Tabelle und haben damit vier Punkte mehr auf dem Konto als ihre Gäste aus Offenbach.

Die wiederum haben heute Abend „noch etwas gutzumachen“, wie Lenort betont. Im Hinspiel gab es nämlich eine 25:33-Niederlage. „Das war unser schlechtestes Spiel überhaupt. Wir waren komplett chancenlos und haben uns dämlich angestellt“, erinnert sich der Co-Trainer nur ungern an den Auftritt Ende Oktober. Nun wollen sich die Bürgeler anders präsentieren. „Die Jungs brennen“, versichert Lenort.

Zwar hätten die Pohlheimer eine gute 6:0-Deckung und einen bulligen Rückraum, doch in ihrer Spielweise würden sie Wettenberg ähneln, findet Lenort. Und gegen den Tabellenzweiten habe die TSG ja gut ausgesehen. „Daran müssen wir anknüpfen.“ Allerdings wird Lukas Kaiser nicht mithelfen können, er hat sich am Dienstag im Training die Hand gebrochen.

(wag)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen