E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

Tennis: Das Grün-Weiß-Aufstiegs-Spektakel

Sowohl die 30er als auch die 50er Herren des TC Grün-Weiß Elz haben den Aufstieg in die Tennis-Verbandsliga geschafft.
Patrick Metternich und seine Herren 50 des TC Grün-Weiß Elz haben den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Patrick Metternich und seine Herren 50 des TC Grün-Weiß Elz haben den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.
Limburg/Elz. 

Hessenliga
Herren 60 (6er): Bad Hersfeld-Kalkobes – TC 77 Brechen 2:7. Nach dem zweimaligem Gewinn der Hessenmeisterschaft in der Vierer-Gruppe schaffte Brechen in der Sechser-Gruppe auf Anhieb die Vizemeisterschaft. Allerdings wurden fünf Spiele erst nach Tie-Break im dritten Satz entschieden. Nach den Einzeln stand es 4:2. Die drei Doppel wurden optimal zusammengestellt, so dass drei Siege heraussprangen. Es punkteten: Ralf Zettler (2:4, Aufgabe Heusel), Helmut Talaska (6:4, 6:3), Dieter Jung (7:5, 2:6, 7:10), Helmut Arthen (2:6, 6:1, 14:12), Reiner Wörner (6:2, 6:7, 7:10), Werner Schupp (6:7, 6:2, 9:11), Zettler/Talaska (4:6, 5:7), Jung/Schupp (2:6, 2:6), Arthen/Roth (4:6, 6:2, 7:10).

Herren 50 (6er): TEVC Kronberg – BW Bad Camberg 6:3. Auf Grund des Wassermangels in Kronberg durften die staubigen Plätze nicht ausreichend gewässert werden. Entsprechend war das „Geläuf“ ungewohnt uneben und gefährlich rutschig. So kamen die Bad Camberger sprichwörtlich ins Straucheln und mussten nicht weniger als drei Einzelpunkte im Match-Tie-Break abgeben. Lediglich Jan Huppertsberg, Thilo Voll im Einzel und Markus Erdmann/Huppertsberg im Doppel punkteten. Bad Camberg beendete die Saison als Dritter.

Verbandsliga
Damen 50 (4er): BW Bad Camberg – RW Linsengericht 3:3. Obwohl einige Stammspielerinnen fehlten, erzielten die Blau-Weiß-Damen 50 ihr bestes Ergebnis. Denkbar knapp unterlagen Bianca Jung (6:1, 3:6, 10:12) und Jung/Ute Heider (6:3, 3:6, 9:11), sonst wäre sogar der erste Sieg gelungen. Die Punkte holten Ulrike Schmitt (3:6, 6:3, 10:7), Dr. Christiane Erdmann (6:4, 6:0), Petra Pitz/Schmitt (6:4, 3:6, 10:3).

Damen (6er): BW Bad Camberg – TC Bad Vilbel II 8:1. Rang drei ist der Lohn für eine starke Leistung in der zweithöchsten hessischen Liga. Punkte: Sofia Voll, Alina Lepper, Johanna Voll, Vanessa Pallucci, Dilara Sarsik, S. Voll/ Elaine Breiter, J. Voll/Pallucci, Lepper/Sarsik.

Herren 40 (6er): MSG ESV BW + RW Limburg – TC Bad König 6:3. Durch den Sieg am letzten Spieltag sichern sich die Limburger punktgleich mit dem drittplatzierten Bad König Rang vier. Es spielten: A. Glawe, M. Krippner, J. Wenzlitschke, A. Hahn, Glawe/Tischer, Krippner/M. Flach, M. Friedrich, O. Bergenthal, I. Sperfeld, T. Orth.

Herren 40 (6er): TC Schwalbach – BW Bad Camberg 5:4. Personalprobleme plagten Bad Camberg, für das Marjan Stamm, Christoph Brühl, Oliver Schneider, Stamm/Schneider. Bad Camberg punkteten. Blau-Weiß wurde Dritter.
Herren 60 (6er): TC 80 Niederbrechen -Wiesbadener THC II 7:2.

Gruppenliga
Herren 50 (6er): TC GW Elz – TC Heusenstamm 8:1. Die Grün-Weißen gewannen auch ihr letztes Spiel souverän und demonstrierten einmal mehr ihre Überlegenheit. Bereits nach den Einzeln hatte es nach Siegen von Patrick Metternich (6:0, 6:1), Siegfried Lucht (6:1, 6:1), Michael Eidt (6:3, 6:3), Milen Ianakiev (6:1, 6:0), Darek Kolodynski (6:1, 6:0) uneinholbar 5:1 gestanden. Uwe Licht musste beim Stande von 2:3 im ersten Satz verletzt aufgeben. Auch die Doppelstärke bekam der TCH zu spüren und verlor gegen Metternich/Ianakiev, Lucht/Eidt, Weyand/Kolodynski klar in zwei Sätzen. Danach ließen die Grün-Weißen die Korken knallen und feierten als einziges ungeschlagenes Team mit sieben Siegen in Folge den Aufstieg!

Herren 30 (4er): TC GW Elz – SKV Büttelborn 3:3. Im Endspiel um den Aufstieg gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Büttelborner, zeichnete sich ein langer und harter Fight auf Augenhöhe ab. Zunächst verlor Vladimir Darmanovic (6:4, 1:6, 2:6) in einem intensiven Match. Den längsten Kampf hatte zeitgleich Teamkapitän Arne Lütkefedder zu bestehen. Nach verlorenem ersten Satz, machte er seinen Gegner im wahrsten Sinne des Wortes mit harten Ballwechseln „fertig“, bis dieser mit Krämpfen nach dreieinhalb Stunden beim Stand von 5:7, 6:1 und 5:1 für Lütkefedder aufgeben musste. Weil Arne Lütkefedder seinen Gegner „spielunfähig“ gemacht hatte, waren auch die Chancen auf Punkte im Doppel gestiegen. Marco Walter sorgte in einem sehr starken Match (6:2, 6:3) für die erste Elzer Führung. Bei Alexander Arendt sah es zunächst gut aus, allerdings musste er sich seinem Gegner in drei Sätzen (6:3, 5:7, 3:6) beugen. Da Elz im Gegensatz zu Büttelborn alle bisherigen Spiele mit 6:0 gewonnen hatte, genügte ein Doppelpunkt zum Aufstieg. Darmanovic und der eingewechselte Joachim Lass erwischten nicht ihren besten Tag, dafür aber umso stärkere Gegner und verloren chancenlos (1:6, 2:6). Elz lag jetzt mit 2:3 zurück. Nun hing es an der starken Doppelpaarung Marco Walter und dem ebenfalls frisch eingewechselten Patrick Metternich. Sie spielten wie aus einem Guss und verzückten die zahlreichen Zuschauer mit sensationellen Punkten. Als der Matchball zum 6:1, 6:1 verwandelt war, kannte die Freude keine Grenzen mehr, und die Aufstiegsparty konnte nach einer unfassbaren Gesamtspielzeit von fast acht Stunden starten. Eine herausragende Saison der Elzer endete somit spektakulär.

Herren 30 (4er): TC 80 Niederbrechen – Westerbach Eschborn II 8:1. Es spielten Christian Falk, Mario Stemmler, Manuel Fuchs, Sascha Mursch, Alexander Avramis und Andreas Weigel. – Teil 2 folgt!

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen