E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 27°C

Schießsport: Josef Kantys Pistole klemmt

Josef Kanty (SV Bad Camberg) war als Mitfavorit in die Bezirksmeisterschaften mit der Luftpistole gegangen. Doch dann streikte seine Waffe.
Durch Probleme mit dem Druckpunkt vermochte Josef Kanty bei den Bezirksmeisterschaften nicht die gewohnten Leistungen abzurufen. Foto: Heike Lachnit Durch Probleme mit dem Druckpunkt vermochte Josef Kanty bei den Bezirksmeisterschaften nicht die gewohnten Leistungen abzurufen.
Limburg. 

Josef Kanty vom SV Bad Camberg hatte in der Bezirksliga-Luftpistolenrunde zu den besten Einzelschützen gezählt und ging somit als Mitfavorit in die Meisterschaften des Schützenbezirks 22 Nassau. Dort allerdings ging so ziemlich alles schief. Hatte er den letzten Rundenwettkampf noch mit 369 Ringen abgeschlossen, so reichte es bei den Titelkämpfen nurmehr zu 352 Ringen und dem 8. Platz bei den Herren IV. Den Titel gewann hier der Dietkircher Dietmar Pötz (370 Ringe).

Was war passiert? Bei der Waffenkontrolle habe der Druckpunkt nicht gepasst, und dann habe er angefangen, an der Waffe herumzuschrauben, so Kanty. „Es hat dann in der Hektik alles nicht gepasst“, ärgerte er sich, „und mit dem Ergebnis bin ich unzufrieden.“ Dabei hat er gar keine hohen Erwartungen an seine Ergebnisse, da er nur die Runde und die Meisterschaften mitschießt, aber nicht trainiert.

Auch wenn die Schützen aus dem NNP-Land in einigen Altersklassen auf den vorderen Plätzen landeten und insgesamt acht Titel gewannen, waren die großen Gewinner der Bezirksmeisterschaften die Dasbacher. Mit der Luftpistole ist der SV Falke sehr gut aufgestellt. Aber es fehlt grundsätzlich an den Jugendlichen in dieser Disziplin. „Wir haben bei uns in Bad Camberg keinen Nachwuchs im Pistolenbereich“, weiß auch Josef Kanty. Es sei niemand da, der sich engagiere, und es fehlten die Voraussetzungen an der Trainingsstätte.

Herren I: 1. Alexander Wolf 377 Ringe (Mengerskirchen), 3. Sebastian Neeb 374 (Mengerskirchen). Mannschaft: 1. St. Hubertus Mengerskirchen 1115 Ringe, 6. SV Lindenholzhausen 1006. Damen I: 3. Magdalena Wolf 346 (Mengerskirchen), 6. Laura Frömel 325 (Mensfelden). Herren II: 5. Björn Heep 359 (SV Oberzeuzheim). Damen II: 1. Cornelia Welker-Günther 337 (SV Elz).

Herren III: 5. Ralf Kühr 358, 6. Jürgen Fritsch 353 (beide SV Dietkirchen). Mannschaft: 2. SV Dietkirchen 1081, 4. SV Eisenbach 1012, 5. Bad Camberg 996. Damen III: 1. Karin Altenhofen-Pacak 334 (SV Dietkirchen). Herren IV: 1. Dietmar Pötz 370 (SV Dietkirchen), 2. Dietmar Neeb 364 (Mengerskirchen), 8. Josef Kanty 352 (SV Bad Camberg).

Damen IV: 1. Gertrud Saccone 315 (SV Lindenholzhausen). Jugend männlich: 1. Lukas Leber 354 (SV Dietkirchen). Junioren I: 1. Artur Foth 351 (SV Thalheim), 3. David Weifenbach 333 (SV Lindenholzhausen). Junioren II: 2. Maxim Miernik 316 (SV Beselich), 3. Tobias Weibert 305 (SV Aumenau).

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen