E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Fußball am Donnerstagabend: SV RW Hadamar 2 kämpft sich frei

Der SV RW Hadamar 2 hat am Donnerstagabend sein Spiel in der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden gegen TuRa Niederhöchstadt mit 2:1 (1:0) gewonnen und springt auf Tabellenrang sieben. Die Linterer "Frösche" stehen in Runde drei des Kreispokal-Wettbewerbs.
Foto: Franz-Peter Tschauner (dpa)

Gruppenliga Wiesbaden

SV Rot-Weiß Hadamar 2 - TuRa Niederhöchstadt 2:1 (1:0). Durch das frühe Pressen des Gegners hatte sich zunächst ein zähes Spiel ohne große Strafraumszenen entwickelt. Dennoch hätte Benedikt Bouillon das Merfels-Team in der 12. Minute – nach einem Alleingang, als er sich den Ball zu weit vorlegte – und in der 40. Minute – nach Flanke von Mehmeti in den Fünfer – in Führung bringen können. Das gelang dann Oliver Pandov per direkt verwandeltem Freistoß (44.). In Durchgang zwei spielten die Hadamarer die TuRa förmlich an die Wand, machten aber aus der Vielzahl der Chancen keine Tore. Noch dazu zeigte Keeper Dragun drei tolle Reflexe. Nach einer Ecke war endlich Spielertrainer Sascha Merfels per Kopf zur Stelle und schraubte auf 2:0.  Als Niederhöchstadt einen Rot-Weiß-Abwehrschnitzer unterlief, kamen die Besucher noch zum Anschlusstreffer.    mor
Hadamar: Durek, Ladipo, Pandov, Steinebach, Gerwalt, S. Neugebauer, Mehmeti (46. Schuldheis), Petrone, Schreiner, B. Bouillon (68. Takano), Merfels (S. Bouillon, Takano, Schuldheis, Panahi, Iscenko) – SR: Lang (FC Neu-Anspach) – Tore: 1:0 Oliver Pandov (44.), 2:0 Sascha Merfels (75.), 2:1 Kamil Karasahin (83.) – Zuschauer: 100.


Kreisliga A Limburg-Weilburg
WGB Weilburg – FC Rubin Limburg-Weilburg 4:3 (2:3).
Rubin gab durch Leichtfertigkeit eine 3:0-Führung noch aus der Hand. Valerian Mamykin, Andrej Kraft und Anatoli Riemer hatten für einen sicheren Vorsprung gesorgt. Ein Eigentor und zwei Foulelfmeter brachten den FC allerdings dann komplett aus dem Rhythmus und um den ersten Saison-Erfolg. Schließlich musste das Team von Anatoli Riemer auch noch den WGB-Siegtreffer hinnehmen.
Rubin: Smochek, Podviteskij, Kraft, Alexander Riemer, Schlej, Kemkin, Cleauz, Schneider, Huck, Mamykin, Anatoli Riemer (Remersow, Schäfer, Helfenstein) – Tore: 0:1 Valerian Mamykin (12.), 0:2 Andrej Kraft (22.), 0:3 Anatoli Riemer (32.), 1:3 Jörg Schneider (39./ET), 2:3 (41./FE), 3:3 (58./FE), 4:3 (75.).


Kreisliga C1
SC Offheim 2 – TSV Steeden 3:0 (1:0).
Es dauerte etwa 15 Minuten bis sich beide Mannschaften an den „roten Kunstrasen“ in Offheim gewöhnt hatten. Danach übernahmen die „Bären“ das Kommando. Es sollte aber bis zur 41. Minute dauern, bis der beste Mann auf dem Platz, Bathuan Gezinci, zum 1:0 einköpfte. In Halbzeit zwei erhöhten Hannes Habel und Christian Ibel zum verdienten Sieg.

 

Kreispokal, 1. Mannschaften, 2. Runde
TuS Staffel – TuS Linter 1:5 (0:2).
Die „Frösche“ fackelten nicht lange mit dem C-Liga-Spitzenteam, das allerdings heftig dagegen hielt. –  Tore: 0:1 Maximilian Bieger (4.), 0:2 Chakpe Jacob (42.), 0:3 Dawod Dawod (66.), 1:3 Fabio Giarratana (68./ET),  1:4 Robin Meister (81.), 1:5 Hakan Bayram (83./FE).

 

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen