E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 25°C

Fußball-Kreisliga B Nord: Transfer-"Hammer": Jörn Heep wechselt zum FC Steinbach

Die Steinbacher holen Jörn Heep vom Hessenligisten SV Rot-Weiß Hadamar.
Von links : Alex Rick (2. Vorsitzender Sport), Trainer Kilic Görgülü, Jörn Heep und Co.-Trainer Julian Philipps. Foto: Verein Von links : Alex Rick (2. Vorsitzender Sport), Trainer Kilic Görgülü, Jörn Heep und Co.-Trainer Julian Philipps. Foto: Verein
Hadamar-Steinbach. 

Der rührige Fußball-B-Nord-Tabellenzweite, FC Steinbach, stellt die Weichen für die kommende Saison. Dabei ist den Verantwortlichen ein absoluter Transfer-„Hammer“ geglückt: Der FC  verstärkt sich für die kommende Saison 2018/19 mit dem Oberzeuzheimer Jörn Heep vom Hessenligisten  SV Rot-Weiß Hadamar. Der vielseitig einsetzbare Allrounder will dem FC dabei helfen, seine langfristigen Ziele auch zu erreichen.  „Mit Jörn haben wir einen überragenden Spieler verpflichtet, der mit seiner Erfahrung die jungen Leute enorm weiterbringen und vom Typ her super in die Mannschaft passen wird,“ erklärt Trainer Kilic Görgülü. Sein Co.-Trainer Julian Philipps freut sich ebenfalls: „Er wird die Qualität der Mannschaft enorm erhöhen. Der absolute Wunschspieler, umso schöner dass wir ihn für Steinbach begeistern konnten.“
Spielausschuss Thomas „Charly“ Stähler, der im Übrigen nach seinem Achillessehnenriss, den er sich beim Jubeln über den DFB-Pokal-Final-Einzug der Frankfurter Eintracht zugegezogen hatte, operiert wurde, blickt zuversichtlich auf den neuen Transfer: „Wir freuen uns ungemein, das wir mit Jörn einen gestandenen Spieler nach Steinbach lotsen konnten, der über Jahre auch in höheren Klassen seine Qualität unter Beweis gestellt hat. Dass er zudem als Oberzeuzheimer den eingeschlagenen Weg des FC, Spieler mit Bezug nach Steinbach zu verpflichten, mitgeht, ist umso schöner.“       Das alles in Kooperation mit dem SV Oberzeuzheim.
Persönlich wollte Jörn Heep die sportliche Belastung nach zuletzt wiederkehrenden Beschwerden etwas reduzieren: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Dadurch, dass schon einige Freunde von mir beim FC spielen, fiel mir der Schritt leichter. Des Weiteren kenne ich Kilic und Julian schon lange und weiß, dass in Steinbach das Umfeld und der Verein funktioniert und somit die Voraussetzungen stimmen.“    ari/mor

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen