E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

Verbandsliga: 1:6-Debakel für Flörsheim

Körperlos, willenlos, erfolglos: Nach einer mehr als dürftigen Vorstellung verlor der Verbandsliga-Aufsteiger DJK Flörsheim verdient beim VfB Marburg mit 1:6 und somit das vierte Mal im fünften Spiel.
Symbolbild Foto: Jan Woitas/Archiv Symbolbild
Flörsheim. 

Der kurze Flörsheimer Höhenflug ist schon wieder vorbei. Unter der Woche holte das Team von Trainer und Ex-Profi Hans Richter daheim beim 3:2 über den FV Breidenbach noch die ersten drei Zähler der Verbandsliga-Saison. Eine Eintagsfliege, wie es nach der gestrigen Partie scheint. Denn bei den ambitionierten Marburgern sah seine Mannschaft kein Land und ging letztlich mit 1:6 unter.

Verdient, wie Richter ehrlich zugibt. Angemessenes Zweikampfverhalten, Aggressivität, Laufbereitschaft und Ordnung innerhalb der Mannschaftsteile – all das habe Richter bei seiner Elf vermisst. „Im Grunde alles, was wir die letzten vier Spiele eigentlich sehr ordentlich gemacht haben“, ärgerte sich der Trainer. „Dann darf man sich auch nicht beschweren, 6:1 zu verlieren“, so Richter.

Keine Zweikampfführung

Sinnbildlich dafür war das erste Gegentor: Bei einem Marburger Angriff über die Flügel verkaufte sich seine Hintermannschaft mehr als billig im Zweikampf, ließ die Hereingabe zu und verlor zudem noch das Kopfballduell vor dem Tor. Gäste-Torhüter Dominik Zovkic musste machtlos mitansehen, wie Ngolo Ouattara zum 1:0 für die Marburger einnicken durfte (31.). Und auch beim 0:2 durch Andreas Schäfer nach einer Ecke ließen Zovkics Vorderleute die Gegner viel zu einfach gewähren (39.).

Dabei erwischten die Gäste eigentlich keinen so schlechten Start in die Partie; hielten die ersten 15 bis 20 Minuten noch gut dagegen. Und auch nach dem Wiederanpfiff kamen die Flörsheimer besser aus den Startlöchern. Neuzugang Hamza Bouchen ließ mit dem 1:2-Anschlusstor seinen Trainer noch mal hoffen (52.). „Da hast du das Gefühl, es könnte doch noch etwas gehen, doch dann werden wieder Abstände und Positionen nicht gehalten“, erzählte Richter, dessen kurzzeitige Zuversicht spätestens nach dem Marburger Doppelschlag durch Besel und Preuss zum 4:1 innerhalb von zwei Minuten zunichte gemacht wurde.

Zu guter Letzt setzte Verteidiger Yasin Nefes mit seinem unglücklichen Eigentor den passenden Schlusspunkt einer absolut missratenen Auswärtspartie der Flörsheimer. Damit verweilt die DJK weiter im unliebsamen Tabellenkeller der Fußball-Verbandsliga Mitte.

DJK Flörsheim: Zovkic – Kohl, Nefes, Vagi, Balguartit (78. Penz) – El Ouardani, Turan (46. D. Massfeller) – Bujnov (46. Soriano), Bouchen, Pagliaro – P. Massfeller.

Tore: 1:0 Ouattara (31.), 2:0 Schäfer (39.), 2:1 Bouchen (52.), 3:1 Besel (56.), 4:1 Preuss (57.), 5:1 Szymanski (67.), 6:1 Eigentor Nefes (90.).

(rku)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen