E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 24°C

Kreisliga A: DJK Flörsheim II gewinnt das Derby

Der FSC Eschborn klettert in der Fußball-Kreisliga A Main-Taunus an die Spitze: Mit einem 2:1 gegen Aufsteiger Alemannia Nied II holte die Mannschaft von Trainer Mehmet Yildirim auch im zweiten Spiel die maximale Ausbeute.
Der Flörsheimer Patrick Ballarin (links, gegen den Weilbacher Marc Anders) sorgte mit seinem Treffer für den 3:1-Endstand. Foto: Marcel Lorenz Der Flörsheimer Patrick Ballarin (links, gegen den Weilbacher Marc Anders) sorgte mit seinem Treffer für den 3:1-Endstand.
Main-Taunus. 

Germania Weilbach II, der BSC Altenhain und der TuS Niederjosbach müssen weiter auf die ersten Zähler warten.

DJK Flörsheim II – Germ. Weilbach II 3:1 (0:1). Die Hausherren wurden in den ersten Minuten vom Offensivdrang der Gäste überrascht. Weilbach hatte in den ersten zehn Minuten zwei Chancen, die Flörsheims Torwart Luca Wundram mit Glanzparaden vereitelte. Mitte der ersten Hälfte verloren die Gäste den Faden. Ihr Schlussmann Konstantin Staudt, der sein Team mit guten Aktionen im Spiel hielt, stand im Mittelpunkt. Mit einem sehenswerten Treffer sorgte Sebastian Rasch kurz vor der Pause für das überraschende 1:0 der Gäste (42.). Nach dem Wiederanpfiff ging ihnen die Puste aus. Flörsheim drehte binnen acht Minuten die Partie zum 3:1. „Wir haben Tempo über die Außen gemacht und so gespielt, wie ich mir das vorstelle“, war der Flörsheimer Trainer Arben Rrahmani mit Hälfte zwei zufrieden.

Tore: 0:1 Rasch (42.), 1:1 Ahmadi (67.), 2:1 El Ghazi (70.), 3:1 Ballarin (75.).

Mohamed Ouidah lässt die Zeilsheimer in der Schlussminute jubeln

TuS Niederjosbach – BSC Schwalbach 0:4 (0:1). Mann des Spiels war Justin Rossmann, der mit einem Hattrick in der zweiten Hälfte den Sieg der Gäste sicherte. Der Knackpunkt war in der ersten Halbzeit: In der 26. Minute sah Torwart Marcel Foltin nach einer Notbremse im Strafraum Rot, Dejan Cosic verwandelte sicher zum 1:0. „In Unterzahl und angesichts der verletzten Spieler waren wir nicht in der Lage, das Spiel zu drehen“, resümierte Niederjosbachs Sportlicher Leiter Uwe Schmidt.

Tore: 0:1 Cosic (26./Foulelfmeter), 0:2, 0:3, 0:4 Rossmann (52., 69., 84.).

Vikt. Sindlingen – FC Lorsbach 2:1 (0:0). „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, meinte der Sindlinger Trainer Helmut Jakob, dessen Mannschaft das Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatte. Santo Filippelli traf zum 2:1 (81.).

Tore: 0:1 Dziarski (51.), 1:1 Dakika (68.), 2:1 Filippelli (81.).

SG Sossenheim – FC Marxheim 4:4 (3:1). Die Hausherren begannen stark und gingen mit einer 3:1-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel waren die Gäste zielstrebiger. Sossenheims Trainer Zamer Schokorsy sah ein gerechtes Resultat.

Tore: 0:1 Lieb (11.), 1:1 Naziri (15.), 2:1 Corapci (30.), 3:1 Can (34.), 3:2 Ehlers (38.), 3:3 Giliberto (50.), 3:4 Amann (61.), 4:4 Aurag (70.).

SG Wildsachsen – SV Kriftel 1:1 (0:0). Die Gastgeber hatten zunächst die besseren Gelegenheiten, doch scheiterten Dominik Friedrich und Artem Kasakow an Kriftels Torwart Lars Messinger. Danach neutralisierten sich die beiden Absteiger in einem Spiel auf Augenhöhe. Am Ende waren die Krifteler beim Stand von 1:1 am Drücker, doch Jan Radke und Muecahit Gedikoglu vergaben die Chancen auf einen Auswärtssieg.

Tore: 1:0 Kasakow (63.), 1:1 Gedikoglu (66.).

FSG Sulzbach – Germ. Schwanheim II 2:2 (2:0). Während die Hausherren die erste Hälfte bestimmten, wendete sich danach das Blatt. Kurios: Eine knappe Viertelstunde vor Spielende zeigte der Schiedsrichter dem Schwanheimer Mohammed Salem nach einem Foulspiel die Gelbe Karte. Nur zwei Minuten später gab es wieder Gelb für Salem. „Warum hier nicht die Gelb-Rote Karte gezeigt wurde, konnten wir uns nicht erklären. Das war eine klare Fehlentscheidung“, monierte Schell.

Tore: 1:0 Labuhn (10./Foulelfmeter), 2:0 Finster (45.), 2:1 Metthewes (57./Foulelfmeter), 2:2 Manousaridis (71.).

FSC Eschborn – Alem. Nied II 2:1 (1:0). Eschborns Trainer Mehmet Yildirim war zufrieden: „Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert. Einzig an der Chancenverwertung müssen wir arbeiten.“ Mit zwei Siegen z grüßt der FSC Eschborn nun von der Tabellenspitze. Dennoch hält Yildirim den Ball flach: „Es ist sicherlich eine schöne Momentaufnahme.“

Tore: 1:0 Tueysuez (35.), 1:1 Spura (60.), 2:1 Yavuz (78.).

(sfr)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen