E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Anschläge auf Fahrkartenautomaten: Noch kein Hinweis nach Fahndung

Die öffentliche Fahndung nach dem 32-Jährigen, der in Hessen mindestens neun Fahrkartenautomaten aufgesprengt haben soll, hat noch keine Hinweis erbracht.
Bislang fehlt von dem Täter noch jede Spur. Foto: Boris Roessler/Archiv Bislang fehlt von dem Täter noch jede Spur. Foto: Boris Roessler/Archiv
Frankfurt/Main. 

Der mit Haftbefehl der Darmstädter Staatsanwaltschaft gesuchte Mann sei vermutlich ein starker Einzelgänger, sagte Oberstaatsanwalt Alexander Badle am Donnerstag in Frankfurt. Der 32-Jährige wird auch beschuldigt, in Rheinland-Pfalz, Thüringen und Sachsen ähnliche schwere Straftaten begangen haben.

Der 44 Jahre alte mutmaßliche Komplize eines am Mittwoch in Fulda verhafteten Mannes sei ebenfalls noch nicht festgenommen worden. Er wird beschuldigt, zusammen mit dem 30-Jährigen vier Automaten auf Bahngeländen im Raum Fulda aufgesprengt zu haben. Das Duo soll unabhängig von dem 32 Jahre alten Trautluft gehandelt haben.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen