E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

DGB-Bezirkschef: Landesregierung erkennt Probleme im Land nicht

Bei einer der traditionellen Kundgebungen zum 1. Mai in Wiesbaden hat der DGB-Bezirkschef vor einem wachsenden Niedriglohnsektor gewarnt.
Der hessische DGB-Vorsitzender Stefan Körzell. Foto: Uwe Zucchi/Archiv Der hessische DGB-Vorsitzender Stefan Körzell. Foto: Uwe Zucchi/Archiv
Wiesbaden. 

«Zu guter Arbeit gehört auch ein gutes Einkommen - ein Einkommen zum Auskommen», sagte Stefan Körzell am Mittwoch nach einer Mitteilung. Der schwarz-gelben Landesregierung warf er vor, die Probleme im Land nicht zu erkennen. Körzell kritisierte deren Ablehnung eines allgemeinen gesetzlichen Mindestlohnes im Bundesrat. Außerdem forderte Körzell ein Verbot der NPD. Zu der zentralen Kundgebung des DGB in Hessen waren laut Polizeiangaben rund 150 Menschen gekommen.

Der DGB plant am 1. Mai zahlreiche Veranstaltungen. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv
DGB ruft zu 40 Mai-Veranstaltungen auf

Mit rund 40 Veranstaltungen in ganz Hessen begeht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) heute den Tag der Arbeit. Im Mittelpunkt der Kundgebungen am Mai-Feiertag stehen die Forderungen nach guter Arbeit, sicherer Rente und einem sozialen Europa.

clearing

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen