E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 32°C

Frankfurt testet selbstfahrenden Bus

Selbstfahrender Bus in Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold/Archiv Selbstfahrender Bus in Frankfurt am Main.
Frankfurt/Main. 

Ein Bus ohne Fahrer wird seit Dienstag in Frankfurt getestet. Drei Tage lag verkehrt das autonome Fahrzeug im Probebetrieb auf dem Gelände der University of Applied Sciences in der Nähe des Alleenrings. Jeder kann einsteigen und mitfahren.

Die Strecke ist 600 Meter lang und hat vier Stopps. Das elektrisch betriebene Fahrzeug könnte technisch 40 Stundenkilometer fahren, ist aber im Testbetrieb auf 20 km/h gedrosselt. Es hat sechs Sitzplätze, sechs weitere Fahrgäste können stehen.  

„Fahrerlose Mobilitätssysteme werden künftig Teil des öffentlichen Personennahverkehrs sein”, erklärt die Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF). Konkrete Pläne, autonome Kleinbusse im realen Verkehr einzuführen, gibt es derzeit aber nicht. 

An dem Probebetrieb sind neben der VGF auch das Unternehmen Continental und die Fachgruppe neue Mobilität der Hochschule beteiligt. Ziel des Tests ist den Partner zufolge, Erfahrungen mit der Technologie zu sammeln und die Reaktion der Fahrgäste zu erfahren.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen