E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 14°C

Hatschi! Hessen plagt das Schmuddelwetter

Das Novemberwetter meint es in den nächsten Tagen nicht allzu gut mit Hessen. Die Tiefdruckgebiete «Friedrich» und «Godehard» bringen Regen und Wind mit teils stürmischen Böen ins Land.
Offenbach. 
Der November brimgt Hessen erstmal Gummistiefel-Wetter. Foto: B. Roessler/Archiv Bild-Zoom
Der November brimgt Hessen erstmal Gummistiefel-Wetter. Foto: B. Roessler/Archiv

Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mit. Am Sonntag kann es wegen «Friedrich» bei wechselnder Bewölkung immer wieder Schauer geben. Dabei weht ein frischer Wind aus Südwest, anfangs auch mit stürmischen Böen. Die Temperaturen liegen bei neun bis zwölf Grad.

«Godehard» sorgt am Montag kaum für Wetteränderungen, es ist stark bewölkt, zeitweise fällt Regen. Erneut ist es sehr windig mit einzelnen Sturmböen. Die Temperaturen sinken leicht ab auf acht bis elf Grad. Noch etwas kühler wird es am Dienstag mit Werten zwischen sechs und zehn Grad. Der Tag beginnt zunächst aufgelockert, später nimmt die Bewölkung aber von Westen her wieder zu, und es kommt Regen auf. Dabei bleibt es weiterhin windig.

 

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen