Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Hofheim am Taunus 23°C

Bundespräsidentenwahl in Berlin: Hessen gratuliert neuem Bundespräsidenten Steinmeier

Nach der Wahl Frank-Walter Steinmeiers zum Bundespräsidenten richten hessische Spitzenpolitiker ihre Glückwünsche aus. Doch neben den Gratulationen gibt es auch klare Erwartungen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Asterix und …?: 



4 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    @igeligel
    von altersblond , 13.02.2017 16:29

    Nö,Höcke will niemand haben, aber Butterwegge wäre die wesentlich bessere Wahl gewesen. Denn einen größeren Unterschied zwischen 2 Kandidaten kann es kaum geben. Auf der einen Seite Butterwegge, der sich beruflich mit Armutsforschung beschäftigt und diese auch benennt, auf der anderen Seite Steinmeier, der als (Mit)Architekt der Agenda 2010 die Verarmung eines Fünftels der Bevölkerung voran getrieben hat und dem dies herzlich egal ist.

    Vor dem einen Kandidaten ziehe ich den Hut - den anderen muss ich mit seinem inhaltslosen Gesabbel die nächsten Jahre ertragen.

    Ich schlage den Erfinder der Stummtaste an Fernbedienungen für den Friedensnobelpreis vor, er hat dafür gesorgt, dass Agressionen erst gar nicht aufkommen können.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    da geben die üblichen Verdächtigen
    von igeligel , 13.02.2017 11:34

    wieder Ihren Schmodder ab.
    Die Wahl entspricht der repräsentativen Demokratie udn ich halte den gewählten für gut.

    aber jan2 oder bandog hätten wohl lieber den herrn höcke....wen wunderts...

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Nebensächlich
    von bandog , 12.02.2017 18:45

    Unwichtig ,unwesentlich, unrelevant.Man hat uns dazu nicht gefragt, also interessiert es uns auch nicht.
    Ich fühle mich nicht durch eine Schneeeule repräsentiert.
    Wenn er nicht unsere Eigenart,Souveränität und unser Vermögen so verramscht wie sein Vorgänger; ist schon viel gewonnen.Und damit ist nicht nur Geld gemeint.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 4 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse