E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Landgericht Frankfurt: Mann gesteht: "Habe meinen Sohn missbraucht"

Mit einem Geständnis des Angeklagten hat vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess um den schweren sexuellen Missbrauch eines Achtjährigen begonnen. Foto: Arne Dedert (dpa) Mit einem Geständnis des Angeklagten hat vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess um den schweren sexuellen Missbrauch eines Achtjährigen begonnen.
Frankfurt. 

Mit einem Geständnis des Angeklagten hat vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess um den schweren sexuellen Missbrauch eines Achtjährigen begonnen. Angeklagt ist der 38 Jahre alte Vater des heute 14 Jahre alten Jungen. Ihm werden 15 schwere Übergriffe zur Last gelegt. Erst nach einigen Jahren offenbarte sich das Kind seiner getrennt vom Vater lebenden Mutter.

Die Anklage legt dem Vater auch zur Last, den Jungen anderen Männern für sexuelle Handlungen vermittelt zu haben. Dies bestritt der Angeklagte am Mittwoch jedoch. Der Junge wurde vom Gericht dazu unter Ausschluss der Öffentlichkeit vernommen. Der Missbrauchsprozess war bereits im April geplant. Er wurde jedoch verschoben, weil der Angeklagte von einem Psychiater begutachtet werden musste.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen