E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C
1 Kommentar

Schäfer-Gümbel fordert Solidarität mit Opel-Mitarbeitern

Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD). Foto: Fabian Sommer/Archiv Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD).
Darmstadt. 

Demonstrationen für „mehr Solidarität”, einen „starken Sozialstaat” und „mehr bezahlbaren Wohnraum”: Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat am Tag der Arbeit in Hessen zu landesweit 45 Kundgebungen aufgerufen. Michael Rudolph, Vorsitzender des Bezirks Hessen-Thüringen, forderte bei der zentralen Demonstration in Darmstadt, die Landesregierung müsse „endlich auf die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt zu reagieren”.

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel rief am 1. Mai zu „entschiedener Solidarität mit den Beschäftigten bei Opel” auf. Auch der DGB forderte bei den diesjährigen Kundgebungen „Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit”. Vorsitzender Rudolph warnte vor einer Politik mit „Hass und Hetze”, die „ganz sicher keine besseren Arbeits- und Lebensbedingungen” schaffe.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen