E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Tarifverhandlungen für private Busfahrer fortgesetzt

Nach Warnstreiks privater Busfahrer in Hessen werden jetzt die Tarifverhandlungen fortgeführt. Foto: Patrick Seeger Nach Warnstreiks privater Busfahrer in Hessen werden jetzt die Tarifverhandlungen fortgeführt. Foto: Patrick Seeger
Frankfurt. 

Nach den Warnstreiks privater Busfahrer in Hessen sind Arbeitgeber und Gewerkschaft am Dienstag an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. Das teilte eine Verdi-Sprecherin in Frankfurt mit.

Nachdem die Gewerkschaft die Verhandlungen Mitte März für gescheitert erklärt hatte, hatten Fahrer des privaten Busgewerbes in mehreren Städten vorübergehend die Arbeit niedergelegt. Verdi fordert für die etwa 2500 Beschäftigten eine Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro pro Stunde und kürzere Arbeitszeiten.

Die Busunternehmen haben bislang 11,50 Euro bis Anfang 2015 angeboten, die schrittweise auf 12 Euro aufgestockt werden sollen.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen