E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Überfall auf Spielhalle und Kiosk in Marburg

Zwei kurz hintereinander verübte Raubüberfälle haben in Marburg für Unruhe gesorgt. Kurz nach einem Überfall auf eine Spielhalle überfiel ein Unbekannter am Freitagmorgen einen Kiosk im benachbarten Hauptbahnhof. In beiden Fällen wurde niemand verletzt, wie die Polizei mitteilte. Ob es sich um den gleichen Räuber handelte, war zunächst unklar.
Marburg. 

Zwei kurz hintereinander verübte Raubüberfälle haben in Marburg für Unruhe gesorgt. Kurz nach einem Überfall auf eine Spielhalle überfiel ein Unbekannter am Freitagmorgen einen Kiosk im benachbarten Hauptbahnhof. In beiden Fällen wurde niemand verletzt, wie die Polizei mitteilte. Ob es sich um den gleichen Räuber handelte, war zunächst unklar.

"Nach derzeitigen Ermittlungen ist ein Tatzusammenhang zwar nicht ausgeschlossen - jedoch eher unwahrscheinlich", sagte ein Sprecher der Behörde. Der 44 Jahre alte Angestellte der Spielhalle war mit einer Pistole bedroht worden. Die Betreiberin des Kiosk wurde lediglich mit Worten eingeschüchtert. Die Polizei fahndete zunächst erfolglos. Angaben zur Beute machten die Ermittler nicht.

Polizeibericht

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen