E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Tote noch nicht identifiziert: Leichenfund an der Autobahn

Zwingenberg/Heidelberg. 

An einer Autobahnanschlussstelle in Südhessen ist am Freitag eine Frauenleiche gefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft schließen nicht aus, dass es sich dabei um eine seit drei Wochen vermisste 26-Jährige aus Heidelberg handeln könnte. Noch müsse die Tote aber zweifelsfrei identifiziert werden, sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Die Kriminalpolizei aus Heidelberg und LKA-Kriminaltechniker sind am Fundort in Zwingenberg - rund 50 Kilometer von Heidelberg entfernt. „Die Identifizierung des Leichnams durch das rechtsmedizinische Institut in Heidelberg wird aller Voraussicht nach mehrere Tage dauern”, hieß es.

Die 26-Jährige hatte vor ihrem Verschwinden Streit mit ihrem Lebensgefährten. Der 34-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Er soll den Streit eingeräumt haben. Zu möglichen weiteren Aussagen äußerte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Die Frau wird seit dem 13. August vermisst. (dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen