Bei der Pediküre müssen gleich vier Füße eingecremt werden

Nicht so häufig wie das Waschen gehört aber auch die Fußpflege im Reitzentrum Hardtwald zur regelmäßigen Tätigkeit im Stall.
Das Pferd bekommt ein paar heiße Schuhe. Foto: Lisa Wiewrodt Das Pferd bekommt ein paar heiße Schuhe. Foto: Lisa Wiewrodt
Friedberg. 

Dafür sorgen Jens Euteneuer von der Firma Hufbeschlag Götz in Friedberg und Maximilian Mortensen, der im gleichen Unternehmen die Ausbildung zum Hufschmied macht. Sie kommen mit ihrer "fliegenden" Schmiede, die in einem Kleintransporter Platz hat, alle sechs bis acht Wochen ins Reitzentrum. Darin befinden sich ein propangasbeheiztes Öfchen, ein Amboss, allerhand Werkzeug, Hufeisen in allen Größen und Spezialbeschläge.

Bei der Fußpflege, auch Pediküre genannt, werden die Zehennägel gekürzt und die Hornhaut an den Füßen entfernt. Die Pferde spüren dabei nichts, denn die Hufe sind aus ähnlichem Material wie menschliche Fingernägel. Nur, dass wir Menschen nicht auf unseren Nägeln gehen müssen. Bei einem Pferd sind gut gepflegte Hufe darum sehr wichtig.

Deshalb wurde das Hufeisen erfunden, als Schutz. Viktoria und Susanna finden es toll, dass ausgerechnet heute die Hufschmiede da sind. Sie erklären alles ganz genau. "Die medizinische Korrektur der Fußstellung mit Hufeisen gab es früher noch nicht", erklärt Jens Euteneuer. Er beschlägt die Pferde normalerweise nur kalt, weil er eine spezielle Maschine im Wagen dabei hat, um die Eisen zu biegen, das haben andere nicht, deshalb beschlagen sie heiß. Aber er zeigt uns auch, wie man die Eisen zum Glühen bringt und dann beschlägt.

Das glühende Hufeisen fasziniert Fabian, und als es beim Anbringen so richtig qualmt und raucht, ist auch Lucas sichtlich begeistert. Nicht einmal der Gestank nach verbranntem Horn schreckt ab. Zum Schluss bekommen die jungen Reporter ein "Klassen-Glückshufeisen" geschenkt. Dafür schleift der Hufschmied ein altes Hufeisen an der Schleifmaschine wieder blitzeblank. "Da sprühen ja die Funken nur so!", staunen Salvador und Lisa und halten es im Bild fest. Der Tag war ein tolles Erlebnis.

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen