Die Geschichte, wie der Struwwelvater entstand

Im Struwwelpeterhaus in Frankfurt haben wir uns verkleidet. Unsere Klasse teilte sich in drei Gruppen auf und jede spielte ein Theaterstück. Die Stücke hießen: "Hansguck-in-die-Luft", "Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug" und "Der Struwwelpeter".
Katzenjammer mit Pauline: Lisa-Marie Thieme (von links), Andjela Pesic, Paulina Herweg, Vanessa Benkovic und Lara Helfrich. Katzenjammer mit Pauline: Lisa-Marie Thieme (von links), Andjela Pesic, Paulina Herweg, Vanessa Benkovic und Lara Helfrich.
Frankfurt. 

Bei "Hans-guck-in-die-Luft" gab es in unserem Stück vier Hänschen, einen Fisch und einen Retter. Unsere Hänschen schauten in die Luft, stolperten über einen Hund und fielen ins Wasser.

Zur Geschichte mit dem Feuerzeug: Unser Paulinchen ist nicht verbrannt, sondern mit einem schwarzen Tuch bedeckt worden. Auch hier hatten wir nicht zwei, sondern vier Katzen.

Der Struwwelpeter bekam eine gelbe Perücke und passende Verkleidung. Wir haben die Geschichte geändert: Es gab einen Vater, der zum Struwwelpeter gesagt hat: "Schneide dir mal die Nägel!" Der Struwwelpeter sagte "Nein". So holte der Vater die Schere und rannte ihm hinterher, mehrere Jahre rund um den Tisch. Danach sah der Vater aus wie der Struwwelpeter: ein richtiger Struwwelvater.

Michael Berhane, Kara Kreßner, Jong Min Seo

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen