Die Liebe zum Tier gehört dazu

Uli Braess macht auf dem Kronenhof eine Ausbildung zur Pferdewirtin. Sie muss täglich um 6 Uhr morgens aufstehen. Sie wohnt dort und füttert jeden Tag die Pferde. Zu ihren Aufgaben gehört auch das Putzen der Tiere und das Reinigen der Boxen. Außerdem bringt sie die Pferde auf die Weide. Sie muss täglich die Tiere bewegen.
Wer reiten will, muss seinen Sattel selber schleppen. Das erfuhr auch Isabel Eble beim Besuch des Kronenhofs. Bilder > Wer reiten will, muss seinen Sattel selber schleppen. Das erfuhr auch Isabel Eble beim Besuch des Kronenhofs.
Langen. 

Auch am Sonntag führt sie die Pferde durch den Wald. Man darf aber auch ein eigenes Pferd dort unterstellen. Kommen die Besitzer der Pferde, muss sie die Tiere für ihre Chefin Frau Oppermann satteln.

Für unsere Recherche haben uns Uli und Stefan Lange über das Gelände des Kronenhofs geführt und uns alles erklärt. Uli hat während der Ausbildung wenig Freizeit. Im dritten Ausbildungsjahr verdient ein Pferdewirt 450 Euro. Ihrer Meinung nach sollte man diese Ausbildung allerdings nur machen, wenn man Pferde liebt und auch gerne reitet.

Es gibt auf dem Hof 39 Pferde und 4 Hunde. Der Kronenhof hat für die Pferde einen Geländeplatz, der 60 mal 100 Meter groß ist. Es gibt noch Pferdeställe und eine Koppel. Emmy ist das größte Pferd auf dem Kronenhof.

Jamie Passarelli, Nila Mahler, Marcel Klinkert, Anton Franz

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen