Info: Die Einsatzgebiete

Bei der Polizei in Frankfurt gibt es zurzeit 28 Diensthunde. Sie werden als Schutz-, Rauschgiftspür- und Sprengstoffhunde eingesetzt.
Juliane Oppitz zeigt den Schülern, wie ihr Hund Basta Sprengstoff findet.	Foto: Fritzsche Juliane Oppitz zeigt den Schülern, wie ihr Hund Basta Sprengstoff findet. Foto: Fritzsche
Frankfurt. 

Als Schutzhunde unterstützen sie ihre zweibeinigen Kollegen, wenn diese zu Schlägereien, Kontrollen und Überfällen gerufen werden. Rauschgiftspürhunde werden beim Durchsuchen von Fahrzeugen und Wohnungen eingesetzt. Bei herrenlosen Koffern, der Suche nach Waffen sowie bei den Untersuchungen von Gebäuden werden Sprengstoffhunde eingesetzt.

Von Abraham, Sinan und Diana

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen