Mit der Primus-Linie auf dem Main

Die Schüler der Klasse 3a der Merianschule legten mit der Primus-Linie am Mainkai ab.
Frankfurt. 

Bei einer Schifffahrt auf dem Main kann man sehr viel von der Skyline sehen. Die Schüler der Klasse 3a der Merianschule legten am Mainkai ab. Am Eisernen Steg geht es los. Der Wind weht den Fahrgästen, die im Freien stehen, um die Ohren. Das Schiff fährt vorbei am Städel und an einer Strandbar. An der Europabrücke wendet das Schiff.

Leonie, Amine, Antonella, Leonora

Im Führerstand

Es gibt etwa 40 Knöpfe und zwei Steuerhebel im Führerstand. Außerdem sind ein Geschwindigkeitsmesser und zwei Sprechanlagen eingebaut. Vom Führerstand hat der Kapitän einen schönen Blick auf den Main.

Nicolas, Leonard, Robin

Alles über den Kapitän

Johannes Nauheimer heißt der Kapitän. Schon mit vier Jahren träumte er davon, Kapitän zu werden. Heute, mit 25, ist er ein sehr guter Schiffsführer. Trotzdem würde er sich nicht zutrauen, auf dem Meer ein Schiff zu steuern. Den Main hat er aber unter Kontrolle. Bis er so weit war, musste er eine zweijährige Ausbildung zum Binnenschiffer machen. Anschließend hat er sieben Jahre Fahrpraxis auf den Flüssen gesammelt.

Felix, Fabian, Noah

Die Wikinger

Die Wikinger 1 ist 22 Jahre alt. So ein Schiff kann 50 bis 70 Jahre alt werden. Es ist 33 Meter lang und hat zwei Motoren. Die Wikinger wiegt 100 Tonnen und fährt mit Diesel. Auf das Schiff passen 250 Passagiere.

Lilly, Ivana, Marco, Henri

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen