Schüler studieren täglich die TZ

Kinder, die tagtäglich Zeitung lesen – wo gibt’s denn so was? Richtig, im Hochtaunuskreis. Denn hier geht Zeitung in der Grundschule (ZING) erneut an den Start.
Die erste eigene Taunus Zeitung für die neuen ZING-Nachwuchsjournalisten: Die Klasse 2 der Bad Homburgerb Accadis International School ist bei Zeitung in der Grundschule dabei. Die erste eigene Taunus Zeitung für die neuen ZING-Nachwuchsjournalisten: Die Klasse 2 der Bad Homburgerb Accadis International School ist bei Zeitung in der Grundschule dabei.
Hochtaunus. 

Im September ist es wieder soweit: Dann bekommen hunderte Grundschüler für drei Monate ihre eigene Taunus Zeitung jeden Tag in die Schule geliefert und werden selbst zu Nachwuchsjournalisten. Denn lesen, recherchieren, fotografieren und Artikel schreiben stehen auf dem Programm von Zeitung in der Grundschule, kurz ZING. Dies ist ein Projekt der Frankfurter Neuen Presse und ihrer Regionalausgaben für dritte und vierte Grundschulklassen. Unterstützt wird es von der Fraport AG, das Aachener Izop-Institut (Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren) begleitet das Projekt pädagogisch-didaktisch und organisatorisch. Noch können sich Lehrer mit ihren Klassen anmelden. Start ist am 13. September, das Ende ist auf den 17. Dezember festgelegt.

Aber nicht nur das Lesen soll geschult werden. Fächerübergreifend soll die TZ in den Unterricht einbezogen werden. «Fast auf jeder Seite lassen sich Rechenaufgaben finden», sagt Izop-Geschäftsführer Peter Brand. Da könne anhand der Anzeigen der Supermärkte ausgerechnet werden, wie viel ein Mittagessen kostet. Auch Fremdwörter können gesucht und anschließend nachgeschlagen werden, um deren Bedeutung kennenzulernen.

Jedes Kind sucht sich ein eigenes Projekt aus, das es selbstständig bearbeitet. So wurden im vergangenen Jahr kulturelle Veranstaltungen unter die Lupe genommen, das Wetter in der Zeitung mit dem tatsächlichen verglichen und vieles mehr.

«Für die Kinder ist die Zeitung ein Medium für Erwachsene. Wenn sie nun Zeitung lesen und mit ihr arbeiten dürfen, setzt das eine ganz neue Motivation frei», erklärt Peter Brand. Die Kinder entdeckten jeden Tag aufs neue Themen, die sie interessieren, und seien gespannt, was es am nächsten Tag wieder Neues gibt. Wenn sie dann mit ihren eigenen Artikeln eine Seite gestalten dürfen, stärke das enorm ihr Selbstbewusstsein.

Bevor im September der offizielle Startschuss für die Schüler fällt, werden die Lehrer in einem Tagesseminar in das Projekt eingeführt. Ausführliches Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung gestellt. Bevor die Klassen zu ihrem selbst gewählten Recherchetermin gehen, werden die Kinder von Projektleiterin Ursula Konder in Sachen Recherchieren, Fotografieren und Artikel schreiben geschult.

Klassen, die bei ZING mitmachen wollen, können sich an das Izop-Institut, Telefon (0 24 08) 5 88 90, E-Mail: izop@izop.de, melden.

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen