So weit ist der Ausbau der B 49

Limburg-Weilburg. Ein weiteres wichtiges Verkehrsprojekt im Landkreis ist der vierspurige Ausbau der B 49, die ein Autobahnersatz in Ost-West-Richtung ist.

Limburg-Weilburg. Ein weiteres wichtiges Verkehrsprojekt im Landkreis ist der vierspurige Ausbau der B 49, die ein Autobahnersatz in Ost-West-Richtung ist. Wie das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) mitteilt, betragen die Gesamtkosten des Ausbaus zwischen Limburg und Wetzlar rund 237 Millionen Euro; die B 49 von Wetzlar nach Gießen ist bereits vierspurig.

Die Gesamtlänge des Ausbaus zwischen Limburg-Ahlbach und Wetzlar beträgt 32,1 Kilometer Straße. Davon fertiggestellt sind bereits 5,6 Kilometer im Landkreis Limburg-Weilburg und 2,8 Kilometer im Lahn-Dill-Kreis. Die Gesamtbauzeit der bereits fertiggestellten Abschnitte im Landkreis Limburg-Weilburg betrug rund vier Jahre.

Probleme bestehen derzeit auf dem Bauabschnitt Beselich-Heckholzhausen und Kreismülldeponie (3,4 Kilometer Länge, Gesamtkosten rund 47 Millionen Euro). Spatenstich war im September 2009. Aber gegen den Bebauungsplan ist geklagt worden. Wie ASV-Sprecher Marco Gräb mitteilt, ist das Verfahren «noch in der Schwebe. Die weiteren Bautätigkeiten sind bis zur endgültigen Entscheidung ausgesetzt.» Zwischen Heckholzhausen und Merenberg-Allendorf-West (1,7 Kilometer, Gesamtkosten neun Millionen Euro) ist das Bauende für Mitte 2012 vorgesehen. Zum gleichen Zeitpunkt soll auch der Abschnitt zwischen Allendorf-West und Allendorf-Ost (1,35 Kilometer, Gesamtkosten rund zehn Millionen Euro) fertiggestellt sein.

Zwischen den Anschlussstellen Löhnberg und Leun-Biskirchen läuft zurzeit die Ausarbeitung der Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren. Für die weiteren Bauabschnitte ist der jeweilige Baubeginn noch offen. dick

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen