Von Mock up, Ösen und Fass-Schlingen

Ladung in Flugzeugen zu sichern, ist eine Kunst. Gabriel Schadt lehrt die Tricks.
Gabriel Schadt zeigte den ZING-Reportern, wie man mit ein paar geschickten Griffen ein Seil so binden kann, dass man damit schwere Ladung im Flugzeug festzurren kann. Gabriel Schadt zeigte den ZING-Reportern, wie man mit ein paar geschickten Griffen ein Seil so binden kann, dass man damit schwere Ladung im Flugzeug festzurren kann.
Frankfurt. 

Dass mit FassSchlingen nicht etwa schnelles Essen von Fässern gemeint ist, ist doch klar. Vielmehr geht es darum, wie man mit der richtigen Schlinge selbst rund Fässer in Flugzeugen dingfest machen kann. Gabriel Schadt (49 Jahre) ist einer der Ausbilder im Schulungszentrum des Flughafens. Er hat anfangs selbst auf dem Vorfeld gearbeitet, war also im operativen Bereich beschäftigt. Später wechselte er als Lehrgangsleiter für Fachkräfte zum Schulungszentrum. Seit 1995 bildet er Mitarbeiter zu geprüften Flugzeugabfertigern aus.

Dieser Lehrgang dauert acht Tage und wird von der Industrie- und Handelskammer überwacht. Als Voraussetzung muss ein Prüfling eine Berufsausbildung nachweisen und mindestens drei Jahre im operativen Bereich des Flughafens gearbeitet haben.

In den letzten 30 Jahren nahmen etwa 6000 Mitarbeiter an dieser Schulung teil, und über 90 Prozent haben die Prüfung bestanden.

Die einzelnen Fächer sind: Flugzeugkunde, der Umgang mit Gepäck und Fracht, Arbeits- und Sozialrecht sowie das korrekte Be- und Entladen von Flugzeugen.

Mitarbeiter, die ein Flugzeug be- und entladen, müssen spezielle Schutzkleidung tragen: Schutzschuhe, Weste in Signalfarbe, Kappe, Gehörschutz und Handschuhe. Gefährliche Güter und schwere Ladegüter müssen speziell gesichert werden. Dieses Sichern lernen die Mitarbeiter im sogenannten Mock up. Der Mock up ist ein Modell eines Frachtraumabschnittes und befindet sich in einem Lehrraum des Schulungszentrums. Dort gibt es Paletten, Koffer, Container, Kofferwagen, Stricke und auch ein Stück Flugzeugladeraum. Auf dem Boden des Laderaumes eines Flugzeuges befinden sich Leisten. In diese Leisten werden Ösen eingesetzt. Die Ladung steht auf Paletten und wird mit Stricken sicher verzurrt, die durch diese Ösen geführt werden. Eine spezielle Schlingentechnik macht es möglich, dass die Ladung fest verzurrt ist und trotzdem mit nur einem Handgriff wieder gelöst werden kann. Das Festzurren mit dem Strick geschieht mehrmals in verschiedene Richtungen. Runde Gegenstände befestigt man mit einer Fass-Schlinge.

Dino Bubic, Helena Galic, Sachar-David Grimblat, Ogulcan Korkmaz, Iris Waitkuwait

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen