E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 16°C

Mercedes-Duo wieder fit für Formel-1-Testfahrten

Nico Rosberg plagte sich in den letzten Tagen mit einer Nervenentzündung im Nacken herum. Foto: Peter Steffen Nico Rosberg plagte sich in den letzten Tagen mit einer Nervenentzündung im Nacken herum. Foto: Peter Steffen
Barcelona. 

Weltmeister Lewis Hamilton und Teamkollege Nico Rosberg haben sich am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona wieder fit gemeldet. Der britische Titelverteidiger löste seinen deutschen Mercedes-Stallgefährten am Freitagnachmittag entgegen der ursprünglichen Planung im Silberpfeil ab.

Am Vortag hatte Hamilton noch wegen Fiebers nach knapp zwei Stunden sein Testprogramm abbrechen müssen und sollte eigentlich erst am Samstag wieder auf die Strecke gehen.

Der Wechsel in der Mittagspause sei „eine reine Vorsichtsmaßnahme”, teilte das Team mit. Rosbergs Einsatz am Freitag war bis zuletzt unsicher gewesen, weil er von einer Nervenentzündung im Nacken geplagt wurde. Am Freitag aber konnte er problemfrei insgesamt 65 Testrunden abspulen, das entspricht nahezu einer kompletten Renndistanz auf dem Circuit de Catalunya. „Nicos Nacken und Rücken geht es gut, aber wir wollen kein unnötiges Risiko eingehen”, erklärte ein Mercedes-Sprecher.

Daher durfte am Nachmittag Hamilton ins Auto steigen. Auf diese Weise könne der 30-Jährige auch die am Vortag verpassten Proberunden aufholen. „Fühle mich ein bisschen besser”, twitterte Hamilton. Am Samstag soll der Champion dann erneut testen. Sonntag ist Rosberg wieder an der Reihe.

Für Hamilton reichte es am Freitag in der Zeitentabelle zum fünften Platz, knapp vor Rosberg. Die schnellste Runde des Tages drehte der Australier Daniel Ricciardo im Red Bull. Zweiter wurde Kimi Räikkönen im Ferrari vor Williams-Fahrer Felipe Massa. Am Samstag kehrt dann der viermalige Champion Sebastian Vettel zurück auf die Strecke.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen