E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Eintracht Frankfurt: Eintracht geht in letzter Sekunde K.o.

Von Thomas Kilchenstein und Ingo Durstewitz
Eine Stunde musste Eintracht Frankfurt in Unterzahl spielen, weil Jetro Willems vom Platz geflogen war. Fast hätte es dennoch zu einem Remis gereicht, doch in der letzten Minute der Nachspielzeit erzielte Werder Bremen den 2:1-Siegtreffer.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher Stadt steht der Eiffelturm?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Ein Spiel dauert lange nicht mehr 90 Minuten
    von Ichweißallesbesser ,

    Man muß bei so langer Nachspielzeit doch im Stande sein weder Eckball und schon gar keinen Freistoß mehr zu kassieren. Da muß ich doch den Gegner vor dem Strafraum nicht umhauen. Schuld an der Pleite war allein Willems der Oberdepp der hoffentlich eine saftige sechsstellige Geldstrafe bekommt. Ihm allein ist es zu verdanken das man über 1 Stunde in Unterzahl spielte. Bremen ist nur Mittelmaß und hat nicht das zweite und dritte Tor nachgelegt was umso schlimmer ist wenn man mit einem Glücksschuß zum Sieg Sekunden vor Schluss kommt.Salcedo fällt jetzt länger aus. das ist die Strafe für die Dummheit vor Transferende nur Trapp zu holen und keinen weiteren Innenverteidiger, Rechtsverteidiger und einen für das zentrale Mittelfeld. In Dortmund in 2 Wochen geht es eigentlich nur um die Höhe der Pleite.Wenn man nicht in der Lage ist gegen Durchschnitt zu punkten spielt man bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg.Und das ist gut denn dann werden auch die letzten 4 bis 5 Spiele ernst genommen!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Alles in allem in Ordnung.
    von Wahlfrankfurter ,

    Alles in allem, war der Auftritt in Ordnung. Man hatte bis auf ein paar Zwischenfälle nie dieses lethargische Gefühl was sich in den letzten Jahren immer wieder eingeschlichen hatte. Auch Ndicka und Torro fand ich ganz gut. Wenigstens mal die Neuzugänge anschauen können.
    Nach dem DFB Pokal konnte man ja schlimmstes befürchten, aber so langsam pendelt es sich ein.
    Mal abwarten bis die EL Spiele los gehen.

    Schade das Trapp den Freistoß unterschätzt hat, den hätte man mit 1-2 Schritten besser positioniert auch halten können. Aber so ist, ein Punkt weg, schade.

    Was richtig nervt im Moment ist Jetro Willems. Was soll das. In fast jedem Spiel der Stolperkönig hoch zehn und jetzt so eine Rote Karte. Das die Mannschaft da noch 1:1 spielt und nur sehr sehr unglücklich verliert ist ein gutes Zeichen.

    Fakt ist aber, da ist noch jede Menge Luft nach oben. Ohn kleine Zwischenfälle und evt auch Rebic mal wieder Fit wird.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Der Freistoß zum 2:1 schien mir nicht unhaltbar
    von wegebee ,

    Ich saß genau hinter dem Tor und hatte einen einwandfreien Blick auf die Situation. Ich meine, Trapp hat zu spät reagiert und hätte eigentlich schon die Chance gehabt, an den Ball zu kommen.
    Das er sagt: "Der war richtig gut geschossen", verstehe ich zwinkern.
    Andererseits muss man ehrlich sein: Die Bremer hatten einige 100%ige und der Sieg war nicht ganz unverdient. Knackpunkt war der Platzverweis.
    Im Übrigen habe ich, im Gegensatz zu den Herren Kilchenstein und Durstewitz, Torro als einen der besseren Eintrachtspieler gesehen. Er macht einen konditionell fitten Eindruck und ist auch techn. beschlagen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen