E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 15°C

Eintracht Frankfurt: Fan-Stimmen: "Uns fehlt im Moment jegliche Kreativität"

Die Eintracht hat mit 1:2 gegen Freiburg verloren. Was sagen die Fans dazu? Wir haben die Stimmen aus dem offiziellen Forum der SGE und den Sozialen Medien zusammengefasst.
Gegen den SC Freibrug musste die Eintracht die vierte Niederlage in Folge einstecken. Foto: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst) Gegen den SC Freibrug musste die Eintracht die vierte Niederlage in Folge einstecken.
Die Vorfreude war groß. Gegen den SC Freiburg sollte nach drei Niederlagen nun endlich wieder ein Sieg her. Nach 90 Minuten zeichnete sich jedoch die vierte Niederlage in Folge ab. Die Fans sind sauer. Vor allem eine Person rückt in den Blickpunkt des Ärgers: Schiedsrichter Günther Perl. Denn nach Meinung der Fans hat Perl "heute das Spiel entschieden", wie Spielmacher71 schreibt. Doch viele Fans sehen auch in der Mannschaft die Schwäche und beziehen ihre Kritik nicht alleine auf den Schiedsrichter. Der Frust ist jedenfalls groß vor dem Spiel gegen den FC Bayern am kommenden Samstag.

Zen hat – wie viele andere Eintracht-Fans – eine klare Meinung zu den Unparteiischen des Nachmittags: "Eine skandalöse Schiedsrichterleistung - ich wünsche mir hier deutliche Worte unserer Offiziellen." Thomas Ennen findet da schon etwas versönlichere Worte: "Wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet, gab es auf beiden Seiten Fehlentscheidungen! Wir waren natürlich der glückliche Sieger! Unentschieden wäre verdient gewesen!"

Die Eintracht bleib bis zum Schlusspfiff überlegen, erspielte die ein oder andere Chance, erzielte sogar...
Eintracht Frankfurt Medienecho: Schiri-Ärger nach Eintracht-Pleite

Die Eintracht verliert ihr Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:2. Wir haben die Pressestimmen in unserem Medienecho zusammengefasst.

clearing
Enttäuschung bei der Eintracht nach der Niederlage gegen Freiburg.
Eintracht Frankfurt In der Krise: Vier Gründe für vier Niederlagen

Viermal nacheinander hat Eintracht Frankfurt in der Bundesliga verloren. Das Überraschungsteam der Hinrunde droht in der Tabelle durchgereicht zu werden. Daran sind nicht nur die Schiedsrichter schuld.

clearing


Doch viele Fans stört auch die Leistung der Mannschaft. Denn auch die Mannschaft hat sich bei der vierten Niederlage in Folge nicht mit Ruhm bekleckert. Etienneone: "Jo klar verpfiffene Partie. Sollte aber nicht darüber täuschen, wie unglaublich schlecht wir sind. Spielerisch und taktisch ist das einfach seit Wochen gar nix. Die Freiburger waren besser in beiden Punkten und das sollte uns und Kovac zu denken geben. Wir spielen wie ein Absteiger und haben nach den Bayern vermutlich 5 Spiele in Folge verloren. Sehr schade, aber man muss auch sagen, so haben wir da oben absolut nix verloren."

Auch Nutzer Eintrachtffm90 sieht es ähnlich wie Etienneone: "Der Schiri hat heute sicher seinen Beitrag geleistet, dass wir verloren haben, aber das ist für mich nicht entscheidend! Viel mehr ist es das, dass wir völlig ideenlos und planlos Fußball spielen und das muss einem zurecht Angst machen!"

Ob der Frankfurter Danny Blum hier wohl das Sehvermögen von Schiedsrichter Perl persiflieren wollte? Wahrscheinlich war es doch eher ein Kommentar zum Ergebnis und zur Leistung seiner Mannschaft...
Eintracht Frankfurt Vierte Niederlage in Serie: Die Eintracht hadert mit dem ...

Gegen den SC Freiburg reicht Hrgotas frühes Tor nicht. Und der Abwärtstrend bei der Leistung der Mannschaft ist nicht zu übersehen.

clearing
Kollektiver Eintracht-Frust nach Spielende.
Kommentar zu Eintracht-Niederlage gegen Freiburg Adlerauge: Schiri stürzt Eintracht noch tiefer in die Krise

Keine Frage: Die zweifelhaften Entscheidungen von Schiri Perl machten der Eintracht das Leben richtig schwer – doch unser Kommentator Dieter Sattler hat noch weitere Gründe für die 1:2-Niederlage der Eintracht gegen die Freiburger ausgemacht.

clearing


Takashi007 blickt nach der Niederlage auf die untere Tabellenhälfte: "Zu Perl(e) fällt mir nichts Jugendfreies ein. Davon abgesehen fehlt uns im Moment wirklich jeglich Kreativität bis auf Ansätze bei Rebic, der sich aber aufreibt. Mindestens 12 Punkte zum 16ten (HSV spielt ja jetzt), aber so richtig beruhigt mich das im Moment nicht." Auch SGERafael ist nach der Niederlage nicht mehr sehr positiv gestimmt: "Kannste vergessen die momentane Schirileistungen. Wir sind aber derzeit auch nicht in der Lage trotz blinder Schiri das Spiel zu drehen und kloppen nur die Bälle nach Vorne hoch. Huszti und Fabian fehlen sehr. Die Abwehr ist ohne Abraham und Vallejo ein Hühnerhaufen. Langsam orientieren wir uns dorthin, wohin wir hingehören."

Bilderstrecke Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Freiburg geschlagen
Die Eintracht musste gegen den SC Freiburg eine unglückliche 1:2-Niderlage hinnehmen. Wie die Adlerträger dabei individuell abgeschnitten haben, verrät unsere Einzelkritik.<b>Stark:</b>Branimir Hrgota<br><br>Bekam die versprochene Chance, nutzte sie im Großen und Ganzen ? nicht nur wegen seines 1:0. War gerade am Anfang beweglich, meist anspielbereit und ständig auf dem Weg in die Tiefe.<b>Mittelmäßig:</b>Makoto Hasebe<br><br>Beseitigte mit Um- und Übersicht manche Gefahr, ehe sie überhaupt entstand. Ließ sich vor dem 1:1 allerdings ablenken und machte mehr leichte Fehler als sonst.


Hijackthis ist sich sicher: Die Eintracht schafft das schon: " Fakt ist: Heute wurden wir vom den so genannten "Unparteiischen" zum wiederholten mal arg benachteiligt. Fakt ist: Freiburg hat nach vorne besser gespielt als wir. Fakt ist: Ausfälle von Abraham, Jesus, Fabian, den Weggang von Szabi können wir nicht ansatzweise kompensieren. Fakt ist: Ende März/Anfang April stehen wir personell wieder besser da, das Tal der Tränen wird durchschritten, wir holen noch unsere Punkte für einen ordentlichen Saisonabschluss und in Gladbach im Pokal traue ich uns den Auswärtssieg zu."
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen