E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

Der 1. FFC will Pokal-Revanche

Der 1. FFC Frankfurt hat in der Bundesliga-Partie beim FC Bayern München (Sonntag: 14 Uhr, Sportpark Aschheim) einiges gutzumachen.
Fällt weiterhin aus: Kim Kulig Fällt weiterhin aus: Kim Kulig
Frankfurt. 

Im Frühjahr verlor der haushohe Favorit aus Hessen das Pokalfinale gegen die Bayern 0:2, im Oktober flog der Rekord-Pokalsieger gar in der 2. Runde des laufenden Wettbewerbs raus. Nach einem 1:1 gab es in Aschheim ein 4:6 nach Elfmeterschießen.

In der Frauenfußball-Bundesliga lief es zuletzt gegen die Bayern besser. Die letzten vier Begegnungen wurden allesamt gewonnen. Aufpassen müssen die Hessinnen auf die Stürmerinnen Sarah Hagen aus den USA sowie Vanessa Bürki aus der Schweiz, die gegen den 1. FFC besonders häufig treffen. "Bayern hat einen offensiv wie defensiv guten Kader. Wir müssen dem Gegner unser Spiel aufzwingen, 90 Minuten lang fighten und wie schon beim 4:1 gegen Bad Neuenahr konsequent im Abschluss agieren", sagt Trainer Philipp Dahm, der in der Offensive mit Sandra Smisek (genesen nach Mittelohrentzündung) und Ana-Maria Crnogorcevic (Sperre abgelaufen) wieder mehr Optionen hat.

Unsicher ist hingegen der Einsatz der US-Amerikanerin Ally Krieger (Knieprobleme). Dafür ist Sara Thunebro von der schwedischen Nationalmannschaft zurück. Auf alle Fälle fehlen werden gegen den Tabellensiebten die verletzten Lira Bajramaj, Kim Kulig und Dzsenifer Marozsán.löf

Zur Startseite Mehr aus 1. FFC Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen