E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

FSV Frankfurt Testspiel Karlsruhe: Testspiel: FSV siegt in Karlsruhe

Die «Testspiel-Siegesserie» des FSV Frankfurt lässt auf einen fulminanten Start in die Rückrunde der 2. Fußballbundesliga hoffen.
Mathew Leckie jubelt mit Michael Gšrlitz über den Ausgleich im Testspiel gegen Karlsruhe. Foto: pressehaus (www.bild-pressehaus.de) Mathew Leckie jubelt mit Michael Gšrlitz über den Ausgleich im Testspiel gegen Karlsruhe.
Karlsruhe.  Der FSV Frankfurt hat ein weiteres Testspiel gewonnen. Diesmal war es Ligakonurrent Karlsruhe. Die Bornheimer hatten das Spiel gegen den Tabellenvierten im Griff.Der Karlsruher SC hat sein letztes Testspiel in der Winterpause gegen den Ligakonkurrenten FSV Frankfurt mit 1:3 (1:1) verloren.

Schlicke verletzt ausgewechselt

Der Tabellenvierte der 2. Bundesliga ging bereits in der 12. Minute durch Koen van der Biezen in Führung. Im Zweikampf mit dem Torschützen zog sich Björn Schlicke von FSV eine Verletzung am Oberschenkel zu und musste ausgewechselt werden. für ihn kam Joan Oumari in die Partie.

Kurz vor dem Pausenpfiff schoss dann Mathew Leckie (44.) den Ausgleich für die Frankfurter. Nach einer schönen Heriengabe köpfte er den Ball über die Linie. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.

Bilderstrecke FSV Frankfurt schlägt Karlsruher SC
Benno Möhlmann ist im Gespräch mit Karlsruhes Trainer Markus Kauczinski guter Dinge. Seine Mannschaft geht nach dem letzten gewonnenen Testspiel mit gutem Selbstvertrauen in die Rückrunde der 2. Fußballbundesliga: Mit 3:1 (1:1) siegt der FSV am Samstag, 1. Februar, beim Ligakonkurrenten Karlsruher SC. Fotos: RoskaritzIn der 12 Minute ging der Tabellenvierte durch das Tor von Koen van der Biezen in Führung.Bei der Aktion verletzte sich  Björn Schlicke am Oberschenkel...

Benno Möhlmann rotierte die Mannschaft in der zweiten Hälfte und wechselte auch Kapllani und Toski ein. Nach dem Seitenwechsel traf Michael Görlitz nach einer tollen Vorbereitung durch Kapllani und Leckie zur 2:1-Führung für den FSV. Die beste KSC-Chance vergab dann Dimitrij Nazarov in der 73. Minute, der den Ball aus einem Meter über das Tor schaufelte. In der Schlussphase machte Nikita Rukavytsya (81.) den FSV-Sieg perfekt.

Nach den erfolgreichen Testspielen ist Benno Möhlmann mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, er sei jedoch «kein Freund von diesen Generalproben». Der Sieg sei «ein gelungener Abschluss dieser Zeit», aber er werde erst nach der Trainingswoche entscheiden, mit welcher Mannschaft er gegen Bochum starte.

Zwar sei man «die ersten 25 Minuten schon hinterhergelaufen», so FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver, aber nach dem 1:0 habe man sich in die Partie gearbeitet, und «aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir auch verdient mit 3:1 gewonnen.“
 

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus FSV Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen