E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 15°C

31 000 Braunschweiger feiern Eintracht-Aufstieg

Gut 31 000 Fans haben Trainer Torsten Lieberknecht bei Eintracht Braunschweigs Aufstiegsfeier zu Tränen gerührt und für «brasilianische» Partystimmung gesorgt.
31 000 Fans bejubelten das Aufstiegsteam. Foto: Peter Steffen 31 000 Fans bejubelten das Aufstiegsteam. Foto: Peter Steffen
Braunschweig. 

«Heute haben wir gelernt: Braunschweig ist nicht das Rio de Janeiro des Nordens. Nein, Braunschweig ist Rio de Janeiro», rief Lieberknecht vom Braunschweiger Schlossbalkon den Anhängern des künftigen Bundesligisten entgegen. «Das toppt alles, was wir uns erwartet haben», sagte der Trainer des deutschen Meisters von 1967, der in der kommenden Saison erstmals seit 28 Jahren wieder im Oberhaus spielt.

Einen Tag nach dem 2:2 zum Saisonfinale gegen den FSV Frankfurt hatten sich bereits am Vormittag tausende Braunschweiger in der Vereinsfarben blau und gelb gekleidet auf dem Weg in die Innenstadt gemacht. Trotz zwischenzeitlichen Nieselregens war das Team um Kapitän Dennis Kruppke am Mittag in 20 Cabrios per Autokorso zum Schlossplatz gefahren. Bei der Ankunft weinte Lieberknecht hemmungslos. «Das ist ein sehr, sehr emotionaler Tag für mich», meinte der 39 Jahre alte Ex-Profi, der die Eintracht binnen drei Jahren aus der dritten bis in die Bundesliga geführt hatte.

Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen