E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 24°C

HSV-Legende Seeler: Man sollte Calhanoglu verzeihen

Hakan Calhanoglu wechselte im Sommer von Hamburg nach Leverkusen. Foto: Carmen Jaspersen Hakan Calhanoglu wechselte im Sommer von Hamburg nach Leverkusen. Foto: Carmen Jaspersen
Hamburg. 

Club-Legende Uwe Seeler hat für ein Ende der Debatte um den Abgang von Hakan Calhanoglu vom Hamburger SV zu Bayer Leverkusen plädiert.

«Man sollte so einem jungen Menschen auch mal verzeihen», sagte Seeler beim Pay-TV-Sender Sky vor der Bundesligapartie des HSV gegen Leverkusen am Samstag. «Wir sind alle Sportler, das soll man schnell vergessen. Bei Bayer Leverkusen spielt er Champions League, das ist auch nicht unwesentlich für seine Entwicklung.»

In der Partie stand Calhanoglu in der Startelf und wurde von den HSV-Fans mit Pfiffen empfangen. «Er muss da durch, das macht ihn nur noch härter», sagte Seeler dazu. Der türkische Nationalspieler Calhanoglu war durch seinen Wechsel vom HSV zu Bayer in diesem Sommer bei den Fans der Hanseaten in Ungnade gefallen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen