E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Ronaldo erklärt Ärger mit Blatter für «erledigt»

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo erzielte drei Treffer gegen den FC Sevilla. Foto: Alberto Martin Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo erzielte drei Treffer gegen den FC Sevilla. Foto: Alberto Martin
Madrid. 

Superstar Cristiano Ronaldo hat den Streit mit FIFA-Boss Joseph Blatter abgehakt. «Die Sache ist für mich erledigt», betonte Ronaldo bei einer Werbeveranstaltung. «Ich sage dazu nichts mehr.»

Der Präsident des Fußball-Weltverbandes Blatter hatte jüngst seine Vorliebe für Barcelonas Lionel Messi verdeutlicht, sich über die Friseurbesuche von Ronaldo lustig gemacht und dessen Auftreten auf dem Platz mit dem eines «Kommandanten» verglichen. Beim 7:3-Sieg von Real Madrid gegen den FC Sevilla revanchierte sich der portugiesische Stürmer für die Sticheleien mit einem militärischen Gruß nach einem seiner drei Tore.

Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen